Neues vom SHABV


Boxen in Schwentinental beim North-Force-Boxcup 2017 - Chapter II

Am Samstag, den 15.07.2017 wurde in Schwentinental / Raisdorf das zweite Kapitel des North-Force-Boxcup aufgeschlagen. In diesem Abschnitt befanden sich insgesamt achtzehn Wertungskämpfe und zwei Wettkampfsparrings. Vereine aus Dänemark, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein stellten ihre Sportler für das olympische Amateurboxen in den Ring und sorgten somit nicht nur für großartige und zudem spannende Kämpfe, sondern auch für eine tolle und angenehme Atmosphäre. Für die knapp 300 angereisten Boxfans gab es allerhand zu sehen, so dass auch die Stimmung in der Schulsporthalle der Albert-SchweitzerGemeinschaftsschule bei allen Beteiligten großen Zuspruch fand. Nicht jeder Kampf an diesem Tag ging über die drei angesetzten Runden, sondern auch der eine oder andere Knock-Out sorgte für großes Raunen in den Zuschauerreihen. "Eine ganz tolle Veranstaltung mit sooo vielen guten Kämpfen" , lobte Magnus Petersen (Mitglied der Fördergemeinschaft des SHABV) den NFB. "Von diesen Events brauchen wir hier in Norddeutschland mehr", schilderte Ömrü Özkan (HABV Präsident / SV Polizei Hamburg). Für den Veranstalter, Boxteam Raisdorfer TSV, gab es großen Grund zur Freude, denn es konnten alle eingesetzten Boxer ihre Wertungskämpfe gewinnen. Großen Einsatz zeigten auch die Frauen in ihren Begegnungen, wobei hier erwähnt werden muss, dass Janine Lellwitz (Telekom SV Lübeck) besonders hervorstach, denn sie konnte ihre Gegnerin, Julia Stümpel (Harburger SC) aus Hamburg klar nach Punkten besiegen und absolvierte im Nachhinein noch einen beeindruckenden Sparringskampf gegen Lena Büchner vom VTV Assel aus Niedersachsen. Die teigenommenen Vereine blicken positiv auf den NFB zurück und freuen sich schon auf 2018, wenn zum "Chapter III" geladen wird.

Hier die Ergebnisse des North-Force-Boxcup - Chapter II:


SHABV-Kampfgericht:
Marco Wilzopolski, Alexander Milasecko (Boxring TSV Plön), Dimitry Levinski (VfB Brunsbüttel), André Simon (MTSV Olympia Neumünster), Mike Schneider (Boxteam Raisdorfer TSV) und als Supervisor Jens Gatzenmeier (ACE Elmshorn)

Ringarzt vor Ort:
Dr. Thomas Voß (Boxteam Raisdorfer TSV)

Teilgenommene Vereine:
Gestern Heute Morgen - Perspektive für Pinneberg, SCI Itzehoe, SV Polizei Hamburg, Boxring TSV Plön, Felsted Bokseklub Dänemark, VTV Assel, DRS Hamburg, AGON Hamburg, Telekom SV Lübeck, Fight Factory Lübeck, Wedeler TSV, Kaltenkirchener TV, SV Lurup, TUS Gaarden Kiel, Boxclub Itzehoe, Schleswig 06

René Küpper (Pressewart)




Boxen in Elmshorn - Samstag 01.07.2017 - Vergleichskämpfe

Elmshorn.

Am Samstag 01.07.2017 flogen in Elmshorn in einer gutbesuchten Olympia-Halle wieder die Fäuste. Organisatorin Laura Kimpel war im Vorfelde dieser Veranstaltung schon sehr fleißig und stellte zur Zufriedenheit aller angereisten Vereine gute und anspruchsvolle vierzehn Kämpfe zusammen. Die weiteste Anreise hatte der Boxclub Traktor Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) mit seinen beiden Kämpfern, die an diesem Tag siegreich ihre Ringbegegnungen absolvierten.

Folgend die Ergebnisse der Vergleichskämpfe:


Name

Verein

gegen

Name

Verein

Sieger

1.

Lennox

HBC Heros

gegen

Alomar

Marner TV

Alomar

2.

Karikosyan

BC Traktor

gegen

Özdemir

ACE Elmshorn

Karikosyan

3.

Kosmadakis

Fischbeck

gegen

Behn

HBC Heros

Kosmadakis

4.

Schmolinski

BC Traktor

gegen

Wilckerling

Marner TV

Schmolinski

5.

Willhöft

Kadgamala

gegen

Demhusaj

ACE Elmshorn

Demhusai

6.

Martirosyan

Marner TV

gegen

Ersoy

ACE Elmshorn

Martirosyan

7.

Rahimi

Fischbeck

gegen

Hewitt

TSV Wedel

Rahimi

8.

Chaker

PSV Heide

gegen

Kajtazi

ACE Elmshorn

Chaker

9.

Plotnikow

TSV Plön

gegen

Kamradt

Gestern Heute Morgen

Kamradt

10.

Shirzad

SV Polizei

gegen

Messa

Gestern Heute Morgen

Messa

11.

Böcker

Kadgamala

gegen

Rohlf

TSV Uetersen

Rohlf

12.

Allahdad

SC Itzehoe

gegen

Airich

ACE Elmshorn

Allahdad

13.

Dührsen

Kadgamala

gegen

Dautov

Gestern Heute Morgen

Dautov

14.

Zaikan

Gestern Heute M.

gegen

Brosius

ACE Elmshorn

Zaikan

SHABV-Kampfgericht:
Dimitry Levinski (VfB Brunsbüttel), Ramazan Özbey (SC Itzehoe), Jens Gatzenmeier (ACE Elmshorn), Jan Denker (Marner TV) und André Simon als Supervisor (MTSV Olympia Neumünster)

Ringarzt vor Ort:
Wolf-D. Schubbe

Teilgenommene Vereine:
AC Einigkeit Elmshorn, Gestern Heute Morgen - Perspektive für Pinneberg, Kadgamala Heide, SCI Itzehoe, , SV Polizei Hamburg, Boxring TSV Plön, Post SV Heide, TSV Fischbeck, TSV Wedel, TSV Uetersen, Boxring Marner TV, Boxclub Traktor Schwerin und HBC Heros Hamburg,

René Küpper (Pressewart)




Vorbereitungstraining zur Frauen-DM in Cottbus

Zur Vorbereitung auf die Frauen-DM v. 10.10.2017 - 14.10.2017 in Cottbus findet im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen für Frauen, weibl. Jugend und weibl. Juniorinnen Vorbereitungstraining statt. Die Termine sind

06.05.2017 Beginn 11.00 Uhr
08.07.2017 Beginn 11.00 Uhr
19.08.2017 Beginn 11.00 Uhr
16.09.2017 Beginn 11.00 Uhr

Anmeldungen bei Erhard Garbrecht
Mobil: 0171 2678934
Mail: restaurant-speisekammer@t-online.de



68. Deutsche Meisterschaft der Jugend U19 in Velbert 2017

Schleswig-Holstein wird bei der DM durch Heidar Chaker im Weltergewicht bis 69 KG und dem mitgereisten Trainer, Aleksandr Ognjuk (beide Post SV Heide), in einer mit 19 Teilnehmern sehr starken Gewichtsklasse vertreten.
Der erste Einsatz von Heidar wird im Viertelfinale am Mittwoch d. 14.06.2017 in der Abendveranstaltung im 22. Kampf dieser Meisterschaft gegen Pascal Meyer (Rheinland-Pfalz) erfolgen.

Wir drücken Heidar Chaker und Aleksandr Ognjuk die Daumen und wünschen den maximalen Erfolg.

René Küpper (Pressewart SHABV)







Wladimir Milasecko ist eingeschlafen †

Wenn die Kraft versiegt, die Sonne nicht mehr wärmt, dann ist der ewige Frieden eine Erlösung. Das Schlimme am Tod ist nicht die Tatsache, dass er uns einen Menschen nimmt, sondern vielmehr, dass er uns mit unseren Erinnerungen alleine lässt. Wladimir war ein Kämpfer in jeder Situation und eine Bereicherung für den Boxpsort in Schleswig-Holstein und über die Grenzen hinaus. Der Boxring TSV Plön hat ihm jahrelang eine Heimat gegeben und nicht zuletzt in seinen Aktivitäten als Trainer und Betreuer unterstützt. Er wäre am kommenden 01. Juli in sein 59. Lebensjahr gegangen und hatte mit seinem Sohn Alexander schon Pläne für diesen Anlass geschmiedet.
Lange kämpfte er gegen den Krebs und gab sich nun geschlagen. Heute, am Mittwoch, dem 14. Juni 2017, ist Wladimir in den frühen Morgenstunden friedlich im Kreise seinen Liebsten eingeschlafen. Wir wünschen der Familie, Freunden und Bekannten in dieser schweren Zeit viel Kraft

René Küpper (Pressewart SHABV)










SHABV gibt bekannt - ab sofort neue Preise für DBV-Ausweise

Der Deutsche Boxverband (DBV) hat auf dem Kongress vom 25.02.2017 die Gebührenverordnung neu beschlossen. Aufgrund dieser Tatsache heben auch wir vom SHABV die Preise für die Passerstellung an.

Zukünftig werden dann folgende Kosten auf die Vereine bei Beantragung eines neuen DBV-Ausweises zukommen:

20,00 EUR für die Erstellung eines Startausweises für die Altersklasse Schüler (dieses beinhaltet den Pass inklusive Jahresmarke und Porto)

30,00 EUR für die Erstellung eines Starausweises für alle anderen Altersklassen (dieses beinhaltet den Pass inklusive Jahresmarke und Porto)

Eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr gilt es bei ausländischen Sportlern zu entrichten: € 15,00 Bearbeitungsgebühr zzgl. Portkosten durch den DBV (siehe WB §10 Ziffer 4)

Hier kann der neue Antrag für einen DBV-Ausweis heruntergeladen werden: Antrag DBV-Ausweis

René Küpper (Pressewart)



Emotionale Würdigung für Hans Korth.

Mehrzweckhalle der Rodomstor-Grundschule in Plön wurde umbenannt in...

"HANS-KORTH-MEHRZWECKHALLE"

Es ist die wohl schönste Würdigung, die einem Sportsmann nach seinem Tot zu Ehre wird.

Seit circa 1969 ist Hans Korth nicht nur ein Name ein Mitgliedsname im TSV Plön, sondern auch eine qualitative Institution im olympischen Amateurboxsport. Sein Engagement für diesen Sport war sein Leben. Er machte das Boxen in und um Plön publik und ging darüber hinaus immer weitere Wege, um "seinen" Sport in aller Munde zu wissen. Er war unermüdlich, strebsam, intelligent und immer für den Sport zu haben. Ob Boxen, der Rapsblütenlauf oder der große Lauf um den Plöner See - überall war es Hans Korth, der die Fäden mit Bravur und der nötigen Rutine zog. 66 Jahre durfte er nur "jung" werden, denn sein Weg wurde am 22. März 2017 in ine andere Bahn gelenkt.
So schmerzlich dieser sagenhaft große Verlust auch ist, desto schöner ist die Erinnerung und die heutige Würdigung durch die Stadt Plön, dem Bürgermeister Lars Winter, der sich für diese Maßnahme sehr stark engagierte und nicht zuletzt dem Schulverband Plön.

Wir, die Box-Familie in Schleswig-Holstein", in deren Herzen Hans Korth immer weiter leben wird, bedanken uns im Namen des Ehrenträgers und verneigen uns vor dem erbrachten Respekt und nicht zuletzt der Anerkennung in Form dieser großartigen Würdigung.

René Küpper (Pressewart)



3. SHABV-Landespokal der Männer & Frauen 2017

Kaltenkirchen.

Am Samstag d. 13.05.2017 flogen in Kaltenkirchen wieder die Fäuste. Die Kaltenkirchener Turnerschaft präsentierte sich erneut in der Funktion des ausrichtenden Vereines und folglich als ein hervorragender Gastgeber des Ingo-Zobel-Cups und des offenen Landespokals 2017. "Wir sind selber immer wieder von der hohen Resonanz der Kaltenkirchener und deren Umgebung positiv überrascht", erzählt Martin Jahnke (Spartenleiter und Organisator). Eine sehr gut gefüllte Sporthalle im Marschweg sorgte für eine tadellose Stimmung an diesem Abend. Die angereisten Boxfans bekamen knapp ein Dutzend qualitativ hochwertiger Kämpfe zu sehen. Titelträger und Bundesliga-Boxer beeindruckten mit Kampfeskunst und einer enormen Leistung im abendlichen Seilgeviert.


Zu den Highlights dieses Landespokals gehörten unter anderem die Kämpfe zwischen dem Bundesliga-Boxer, Ahmed Al-Saadi (Boxclub Lübeck) und dem Europameister, Denis Gashi (BW Lohne). Gashi bestritt an diesem Abend seinen mittlerweile 100. Kampf, zu dem wir natürlich ganz herzlich gratulieren, und belohnte sein Jubiläum, trotz einer Verwarnung, mit einem einstimmigen Punktsieg.


Als weiterer Leckerbissen kristallisierte sich die Begegnung zwischen Vardges Martirosyan (Boxring Marner TV) und Mallik Godje (Boxclub 78 Eckernförde) heraus. Auch hier gab es Boxen auf hohem Niveau für das Kennerauge. Beide Sportler gingen von der ersten Sekunde ein hohes Tempo und hielten dieses bis zum Abschlussgong der dritten Runde. Der Marner konnte jedoch im Verlauf dieser Partie einige gute Treffer mehr landen, so dass das Resultat zu einem einstimmigen Punktsieg führte. Martirosyan erhielt neben der Goldmedaille und dem damit verbundenen Titel als Landespokalsieger noch den Pokal des besten Technikers on top.


Die absoluten Stimmungsaufheller waren die Kämpfe des Lokalmatadoren Achiraf Nassoma und von Simon Pogosian (Mosan Kaltenkirchen). Bei dem Duell zwischen dem Kaltenkirchener Nassoma und Vladislav Hiltin (TH Eilbeck Hamburg) kam eine hervorragende Stimmung in der Halle auf, sollte doch Nassoma durch die zahlreichen Anfeuerungsrufe an seine Grenzen kommen und immer wieder eine Schippe drauflegen. Beherzt erhöhte Achiraf immer wieder das Tempo und konnte dabei immer wieder gute Treffer beim Hamburger landen, jedoch reichte es am Ende nicht für den ersehnten Sieg.


"Mit solch einem Kampf hat hier heute wohl keiner gerechnet", teilte René Sixt mit, nachdem er den Kampf zwischen Simon Pogosian (Mosan Kaltenkirchen) und Edgar Magmudov (BC Lübeck) gesehen hatte. Nicht nur die körperlichen Unterschiede (Größenunterschied und Reichweiten) zwischen den beiden Boxern ließ ein hörbares Staunen durch das Publikum gehen, sondern auch der ausgeprägte Kampfgeist, den der Kaltenkirchener in seinem Debüt-Kampf zeigte. Die Halle stand Kopf und die Stimmung bei diesem letzten Kampf der Veranstaltung sollte diesen gelungenen Boxabend nochmals abrunden. Der Punktsieg ging zum Schluss an den Lübecker, der in der ganzen Partie einige gute Körpertreffer platzieren konnte und zudem zum erfolgreichsten Verein des Abends, dem BC Lübeck, gehört.


Ein toller offener Landespokal mit sehr vielen Highlights von denen bestimmt in den nächsten Tagen noch oftmals gesprochen wird. Ein großes Lob und großen Respekt an den Veranstalter SHABV und an Martin Jahnke mit dem Kaltenkirchener Team.


Ergebnisse - 3. Landespokal 2017 in Kaltenkirchen

Kampf

Name

Verein

vs

Name

Verein

Sieger

1.

Isfrail Dilek

Boxclub Lübeck

vs

Onur Demirey

Kaltenkirchener TS

Dilek

2.

Lita Ermaili

BC 78 Eckernförde

vs

Evgen Golinaty

PSV Rostock

Lita

3.

Assad Gaurgaev

Boxteam RTSV

vs

Razmik Sargsyan

Kaltenkirchener TS

Sargsyan

4.

Magomed Kurksiev

PSV Rostock

vs

Rizar Kubazi

AC Einigkeit Elmshorn

Kubazi

5.

Devin Da Ronch

Perspektive f. Pinne.

vs

Mahir Öney

Post SV Heide

Da Ronch

6.

Vladislav Hitlin

TH Eilbeck Hamburg

vs

Achiraf Nassoma

Kaltenkirchener TS

Hitlin

7.

Konstantin Carnov

Göttingen

vs

Heidar Chaker

Post SV Heide

Chaker

8.

Denis Gashi

BW Lohne

vs

Ahmed Al-Saadi

Boxclub Lübeck

Gashi

9.

Mallik Godje

BC 78 Eckernförde

vs

Vardges Martirosyan

Boxring Marner TV

Martirosyan

10.

Edgar Magmudov

Boxclub Lübeck

vs

Simon Pogosian

Mosan Kaltenkirchen

Magmudov


SHABV-Kampfgericht:
Ralf Denker, (Marner TV), André Simon (Boxteam Olympia Neumünster), Ramazan Özbey (Itzehoe) und Ulrich Ramcke (PSV Kiel) und Jens Gatzenmeier als Supervisor (Elmshorn)

Ringärztin:
Dr. Isgard Blaßneck (Eutin)

Teilgenommene Vereine:
Boxring Marner TV, Boxclub Lübeck, BW Lohne, TH Eilbeck Hamburg, Post SV Heide, AC Einigkeit Elmshorn, Mosan Kaltenkirchen, Boxclub 78 Eckernförde, Göttingen, PSV Rostock, Perpektive für Pinneberg, Kaltenkirchener TS und Boxteam RTSV.

René Küpper (Preesewart)





John Bielenberg ist Deutscher Kadetten-Meister 2017

22. Deutsche Meisterschaft der Kadetten Lindow/Brandenburg 2017

Mit einem Meisterschafts-Debütanten und zwei Meisterschafts-Erfahrenen fuhr das Team aus Schleswig-Holstein zur 22. Deutschen Meisterschaft der Kadetten ins brandenburgische Lindow.

Magomed Sagariev vom Boxring TSV Plön stellt sich bei dieser Meisterschaft als das Box-Talent mit extrem starken Siegeswillen und enormer Disziplin heraus. Er zeigte sich von Favoriten und Kampfbilanzen seiner Gegner schlichtweg unbeeindruckt und boxte seinen Stil. Signalisierte zuvor schon sein Trainer Sergey Baklan, dass Sagariev von dieser Meisterschaft mit einer Medaille zurückkommen wird. Gesagt, getan, denn Magomed kommt mit der Bronzemedaille zurück. Der Plöner boxte sich in einem 11-er Feld bei den Kadetten bis 43 KG im Papiergewicht in zwei Kämpfen solide durch und konnte seine ersten beiden Kämpfe im Achtelfinale gegen Miljan Cumic (HE) und im Viertelfinale gegen Juri Belyayev (SW) mit einstimmigen Punktwertungen beenden. Im dritten Kampf unterlag Sagariev jedoch im Halbfinale dem Hamburger Meister Simon Rieth (AGON Hamburg) nur ganz knapp mit 2:3 Punkten. In diesem Kampf zog sich der Plöner zudem noch einen Mittelhandanbruch zu, so dass dieser nun erst einmal verheilen muss. Eine sehr beachtliche Leistung und wir können stark davon ausgehen, dass wir noch Einiges von diesem jungen Box-Talent zu sehen bekommen. Gratulation zur ersten Meisterschaftsmedaille.

Mit Kevin Kasputtis (AC Einigkeit Elmhorn) hatte die Schleswig-Holsteinische-Amateur-Box-Jugend (SHABJ) noch einen weiteren Titelanwärter im Köcher. Bantamgewichtler Kasputtis (bis 52 KG), der seine Homebase in Kiel beim dortigen Boxzentrum hat und von Holger Sass betreut wird, erfreute sich bei der Auslosung über ein Freilos, welches ihn direkt ins Halbfinale brachte. Hier traf der Elmshorner auf Nuradil Utsumiev (SN), der gleich von Beginn einen besseren Start ablieferte und Kasputtis vereinzelt Schwierigkeiten hatte hier gegenzuhalten. Dieses Bild zog sich über drei Runden fort, so dass Kasputtis am Ende das Nachsehen hatte. Mit der Bronzemedaille um den Hals ging es dann am Sonntag wieder in die Heimat zurück.

Hohe Erwartungen lagen nun auf den Schultern von John Bielenberg (Boxclub Lübeck), der mit seinen zahlreichen Meistertiteln, Auszeichnungen und Kampferfahrungen gute Chancen auf den DM-Titel hatte. Bielenberg gilt in Schleswig-Holstein als das Nachwuchstalent überhaupt. Trainiert wird John schon jahrelang von seinem Vater Atar Ghazal, der auch in seiner aktiven Zeit ein guter Boxer war. Wie auch der Teamkamerad Kasputtis zuvor, konnte sich Bielenberg über ein Freilos bei diesen Meisterschaften freuen und zog direkt ins Halbfinale ein. Dort traf der Leichtgewichtler in der Gewichtsklasse bis 56 KG auf Lukas Beck (TH) und überzeugte mit guter Technik und Taktik in allen drei Runden. Am Ende kam ein 5:0 Punktsieg heraus und der Schüler aus Lübeck zog in Finale der DM ein. Nun ging es um Silber oder Gold, aber der zweite Platz war für Bielenberg keine Option und ging die Mission Gold an. Im Finale stand Konrad Wolski (BR) in der gegnerischen Ecke und wartete auf seinen Einsatz in diesem Finale. Souverän und stark war das Auftreten von John Bielenberg und ging aufmerksam und respektvoll in diese Partie. Der Lübecker konnte durch gute Körperbewegungen immer wieder mehrere Schläge ins Ziel bringen und somit die entsprechenden Punkte auf seinem Konto sammeln. Nun hieß es abwarten bis das Urteil verkündet wird, spannender konnte es nicht sein, doch am Ende haben sich die Punktrichter mit einem 3:2 Punktsieg für den neuen amtierenden Deutschen Kadetten Meister, John Bielenberg, ausgesprochen. Folglich nahmen Vater und Sohn die Goldmedaille mit nach Lübeck und haben nun einen Grund zum Feiern. Die hohen Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

René Küpper (Pressewart)




Boxen in Lübeck - Samstag 29.04.2017 - Sieben Türme Boxcup - Chapter I

Lübeck.

Mit 22 spannenden Kämpfen war der "Sieben Türme Boxcup - Chapter I" mit insgesamt 17 teilnehmenden Vereinen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Dänemark ein voller Erfolg. Für die ausgelassene Stimmung unter den Zuschauern und Vereinen sorgten unter anderem die fairen und zudem mit Erfahrung gespickten Urteile des SHABV-Kampfgerichtes. Die Veranstalter, Nico Rickenstorf der Fight Factory und René Küpper vom Boxteam Raisdorfer TSV blicken positiv in die Zukunft und werden auch in 2018 ein zweites Kapitel aufschlagen. "Wir kommen immer gerne nach Lübeck, da uns die tolle Stimmung unter den Boxfans, die durch den Flachring so nah an den Kämpfen teilnehmen können, gefällt ", so Trainer Frank Rieth vom Hamburger Boxsportverein AGON. "Die gute Organisation und der Ablauf sind immer sehr gelungen und lassen keine Wünsche offen", witzelt Lutz Homfeldt vom VfB Brunsbüttel, der mittlerweile zum X-Mal in Lübeck zum Boxen angereist war. Zum Hauptkampf des Abends gehörte wohl die Begegnung zwischen Vardges Martirosyan vom Boxring Marner TV, der sein Können und seine jahrelange Ringerfahrung mit bereits 46 Wettkämpfen im olympischen Amateurboxen gegenüber Antonio Martinovic vom Boxteam Raisdorfer TSV zum Besten gab. Es war ein harter aber auch technisch sehr ausgereifter Kampf, der am Ende einen Gewinner mit einem knappen 2:1 Punktsieg bereithielt. Über die Goldmedaille freute sich dann ersichtlich Martirosyan. Dieser Kampf wurde im Anschluss der Urteilverkündung nochmals vom lautstark klatschenden Publikum belohnt. Ein rundum toller Tag in Lübeck mit vielen besonderen Begegnungen.

Die Ergebnisse des "Sieben Türme Boxcup - Chapter I"


Kampf

Name

Verein

KG

Name

Verein

Sieger

01

Ahmad, Mohammad

Boxteam RTSV

50,0

Lykke, Oliver

Hornslet Bokseklub

Lykke

02

Abdulgamidow, Mikail

AGON Hamburg

44,5

Lieske, Nick

Boxring Marner TV

Lieske

03

Abdalla, Yousef

AGON Hamburg

37,0

Lender, Morten

Boxteam RTSV

Lender

04

Gaüto, Alexis

Telekom Lübeck

64,0

Sukmaram, Micky

Hornslet Bokseklub

Gaüto

05

Michaelsen, Gina

AGON Hamburg

64,0

Glosch, Lea

TV Travemünde

Michaelsen

06

Gaurgaev, Asad

Boxteam RTSV

54,0

Kilinc, Emrullah

SV Polizei HH

Gaurgaev

07

Rieth, Simon

AGON Hamburg

44,5

Hoveling, Victor

Hornslet Bokseklub

Hoveling

08

Gaurgaev, Abudar

Boxteam RTSV

41,5

Abdalla, Ibrahim

AGON Hamburg

Gaurgaev

09

Grote, Jasmin

FC St.Pauli HH

69,0

Morell, Anna Xenia

HBC Heroes Hamburg

Morell

10

Wellmann, Adrian

Fight Factory HL

48,0

Ranghøj, Malthe

Hornslet Bokseklub

Ranghøj

11

Lohse, Keno Miles

SC Itzehoe

75,0

Celik, Ayhan

Perpektive f. Pinne.

Lohse

12

Nassoma, Achiraf

Kaltenkirchener TS

75,0

Bahr, Niklas

SC Itzehoe

Nassoma

13

Gerl, Daniel

Perpektive f. Pinne.

+91

Ibarguen, Jose

Hornslet Bokseklub

Gerl

14

Romanowski, Tammy

VfB Brunsbüttel

69,0

Urbaniak, Jennifer

SV Polizei HH

Romanowski

15

Sawwas, Mudar

Hammerbrook Gym

69,0

Saß, Jannes

TSV Husum

Sawwas

16

Schoop, Christoffer

VFB Brunsbüttel

+91

Hajenga, Nils

Box-Club Itzehoe

Hajenga

17

Caliskan, Mikail

SV Polizei HH

52,0

Demirey, Onur

Kaltenkirchener TS

Demirey

18

Singh, Harjot

AGON Hamburg

63,0

Dembrowski, Nicolai

VFB Brunsbüttel

Dembrowski

19

Messa, Elvio

Perpektive f. Pinne.

81,0

Hoenic, Markus

HBC Heroes Hamburg

Messa

20

Zaikin, Dennis

Perpektive f. Pinne.

81,0

Kirjuchin, Sergej

Hammerbrook Gym

Kirjuchin

21

Tapici, Mertcan

SV Polizei HH

57,0

Gomes, Karim

FC St.Pauli HH

Gomes

22

Martinovic, Antonio

Boxteam RTSV

81,0

Martirosyan, Vardge

Boxring Marner TV

Martirosyan


SHABV-Kampfgericht:
Ellen Johannssen (Boxring Marner TV), Martin Erdmann (DGF Flensburg), Ramazan Özbey (Itzehoe) und Ulrich Ramcke/Supervisor (PSV Kiel)


Ringärztin:
Dr. Lena Kors (Lübeck)

Teilgenommene Vereine:
Hornslet Bokseklub (Dänemark), Boxring Marner TV, AGON Hamburg, TV Travemünde, SV Polizei Hamburg, SC Itzehoe, TSV Husum, FC St.Pauli Hamburg, Hammerbrook Gym Hamburg, Perpektive für Pinneberg, Telekom Lübeck, HBC Heroes Hamburg, VFB Brunsbüttel, Kaltenkirchener TS, Box-Club Itzehoe, Fight Factory Lübeck und Boxteam RTSV.


René Küpper (Preesewart)




Vorbildliche Box-Trainer absolvieren Erste Hilfe Kurs bei den Johannitern in Preetz

Im Rahmen einer Auffrischung der Ersten Hilfe trafen sich zahlreiche Trainer von insgesamt fünf Schleswig-Holsteinischen Boxsportvereinen zu einem gemeinsamen Erste Hilfe Kurs bei den Johannitern in Preetz bei Plön. So ein Erste Hilfe Kurs sollte in der Regel alle zwei Jahre aufgefrischt werden. Manche Menschen machen es aber auch jährlich, da ihnen die Erste Hilfe sehr wichtig erscheint. Für die Auffrischung der Ersten Hilfe gibt es viele Anbieter und auch entsprechende Kursangebote. Bei den Johannitern gibt es beispielsweise laufend Angebote solcher Kurse, die sich expliziert mit der Aus- und Fortbildung in der Ersten Hilfe beschäftigen.

  • Wann war denn dein letzter Erste Hilfe Kurs?
  • Länger als zwei Jahre her?
  • Dann wird es Zeit für einen neuen Kurs!


Bild v.l. oben: Artur Maslimov (Boxring TSV Plön), Alexander Milasecko (Boxsportclub Kiel e.V.), Katja Steffen (Lemmens Martial Arts Academy Heide) und Yvonne Beutler (TUS Gaarden Kiel)
Bild v.l. unten: Endrit Djafa (Boxclub 78 Eckernförde), Nicolai Niethe (TUS Gaarden Kiel) und Tamira Steffen (Lemmens Martial Arts Academy Heide)

Du kannst hier direkt einen Kurs buchen:

http://www.johanniter.de/kurse/erste-hilfe-kurse/erste-hilfe-kurse/erste-hilfe-kurs-in-preetz-kreis-ploen/

René Küpper (Pressewart)




Politboxen mit Werbung für das olympische Amateurboxen

Rendsburg / Bullentempel der Nordmarkhalle
Ein Ringduell der besonderen Art fand am vergangenen Samstag d. 22.04.2017 in der Nordmarkhalle „Bullentempel“ in Rendsburg statt. Es trafen sich vier Politiker - Daniel Günther (CDU), Ralf Stegner (SPD), Monika Heinold (Bündnis 90 – Die Grünen) und Wolfgang Kubicki (FDP) - jeweils in einer Ringecke ein und stellten sich den Fragen der circa 450 Zuschauer vor Ort. Verbale Duelle in denen die Parteivertreter ihre Sicht und Meinung präsentierten und alles vor den bevorstehenden Landtagswahlen. Zu Beginn dieser Veranstaltung wurde dem Publikum aber auch „echtes“ Boxen in Form einer Boxdemonstration geboten. Hierzu reisten extra der SHABV-Ringrichter Mike Schneider (Boxring TSV Plön), Mesak Tutscharian mit Trainer Bayram Özdemir (FT Eintracht Rendsburg) und Antonio Martinovic mit seinem Trainer René Küpper (Boxteam Raisdorfer TSV) an. Gezeigt wurde eine Boxeinheit, die mit drei Runden á zwei Minuten, nicht nur positive Werbung für unseren Boxsport hervorrief, sondern auch zu großer Begeisterung beim Publikum sorgte. So konnten sich nach der Partie beide Boxer über einen langanhalten und tosenden Applaus der neugewonnen Boxfans freuen. Auch die Trainer waren von der Darbietung ihrer Schützling sehr überzeug und sehr stolz.

Folgend einige Eindrücke des Politboxens in Rendsburg.
René Küpper (Pressewart)



45. Deutsche Meisterschaften der Junioren (U17) 19.-22.04.2017 in Binz

Binz.
Das Schleswig-Holsteinische Team der Junioren ist wieder aus Binz von den Deutschen Meisterschaften U17 zurückgekehrt und brachte zwei Bronze-Medaillen mit. Marvin Kasputtis (AC Einigkeit Elmshorn) behauptete sich im Viertelfinale bei den Halbfliegengewichtlern bis 48 Kg und gewann nach Punkten gegen Andrey Derevashkin aus Mecklenburg -Vorpommern und zog somit ins Halbfinale dieser Meisterschaft ein. Dort angekommen wurde Kasputtis schon von Artur Orlov (SN) erwartet. Es war eine sehr spannende Begegnung, die am Ende unerwartet für Orlov positiv endete. Kasputtis hatte einen starken Kampf abgeliefert und einen souveräne Leistung gezeigt, konnte jedoch das Kampfgericht nicht überzeugen. Eine tolle boxsportliche Leistung, die am Ende mit der Bronze-Medaille belohnt wurde.
Der Plöner Besian Beqiri (Boxring TSV Plön) ging auch in diesem Jahr bei den Weltergewichtlern bis 63 Kg auf Titelkurs. Holte er sich letztes Jahr den DM-Titel in Lindow bei den Kadetten. Im Viertelfinale erkämpfte sich Beqiri gegen Can Mar (NRW) einen soliden Punktsieg und löste sich das Ticket für das Halbfinale. Leider zog sich Besian eine schwere Schulterverletzung in dem Viertelfinalkampf zu, so dass es für ihn folglich das Ende dieser Meisterschaft bedeutete. Durch „WO“ konnte sich dann Nikolas Gorst aus Bayern über den Einzug ins Finale freuen und wurde am Ende Vize-DM. Alex Grauer (Schleswig 06) konnte sich im Achtelfinale bei den Fliegengewichtlern bis 50 Kg nach Punkten gegen seinen Kontrahenten aus Baden-Württemberg, Daniel Bliznac, behaupten. Im Viertelfinale stand Grauer dem schlagkräftigen Ramzan Amkhadov (PSV Rostock / MV) gegenüber, der seine internationale Kampferfahrung gekonnt einsetzte und einstimmig gegen den Schleswig-Holsteiner gewann.

Für den Schleswiger-Teamkameraden Amo Alo (Schleswig 06) wurde es schon gleich im Viertelfinale spannend, ihm stand der erfahrene Sadek Lazem in der Fliegengewichtsklasse bis 50 Kg aus Mecklenburg-Vorpommern gegenüber. Alo boxte beherzt seinen Stil, konnte jedoch am Ende nicht die entscheidenden Treffer landen und hatte folglich das Nachsehen bei dem späteren Deutschen Meister aus MV.
Meisterschaftserfahrungen konnte der Bantamgewichtler bis 52 Kg Bagrat Mkrtchyan (Boxring TSV Plön) sammeln, er unterlag nach Punkten Rasul Hamad aus NRW.



Landespokal der Männer/Frauen in Kaltenkirchen

Am 13.05.2017 findet im Marschweg, Kaltenkirch der Landespokal der Männer und Frauen statt.
Der Landespokal ist eine ergänzende Meisterschaft im SHABV, zu der im Bedarfsfall verbandsübergreifend Teilnehmer hinzugezogen werden können.

Meldungen bitte bis Freitag, den 28.04.2017 an SHABV-Sportwart
Viktor Scheiermann per Email an:

Die Ausschreibung gibt es hier zu Download:

Landespokal 2017 - Ausschreibung



Gedenkfeier für Hans Korth (Sport- & Pressewart SHABV)

Hiermit laden wir, der Schleswig-Holsteinische Amateurboxverband in Zusammenarbeit mit dem Boxring TSV Plön, zu einer Gedenkfeier für den jüngst verstorben Hans Korth ein.

Hans wurde uns am 22.03.2017 genommen, doch wir wollen ihn in unseren Herzen weiter bei uns haben. Wir möchten diese großartige Person, die er seit Jahren für viele nicht nur in der großen Sportfamilie war, nochmals in einer besinnlichen Runde verabschieden. Wir möchten mit Euch zusammen die Geschichten, die jeder in sich trägt, miteinander austauschen. In Erinnerung rufen was Hans Korth in den letzen Jahrzehnten für jeden Einzelnen unter uns getan und ermöglicht hat. Wer wurde beispielsweise von Hans in den Ring geschickt, wer konnte sich alles auf Hans verlassen, wer waren seine Freunde, wer kannte ihn als Trainer, Ringrichter, Punktrichter, Ringsprecher, Multifunktionär, Vereins- & Verbandsvorbild, oder als den Mann, der immer außen am Ring stand und „hahaha“ rief, so dass ein Foto den richtigen Charakter bekommt, wer hat Meisterschaften, Veranstaltungen oder Turniere immer mit einem dreifachen „Ring frei“ eröffnet, wer lernte seine Ecken und Kanten kennen und kann uns noch vieles mehr über diesen tollen Menschen erzählen.

Komm und nimm an dieser Gedenkfeier als ein Familienmitglied, Freund, Bekannter, Sportsfreund oder ehemaliger Arbeitskollege teil. Wer mag, der bringt einen Kuchen, Kaffe, Muffins, Saft, Selter oder ähnliche Amüsgöls mit.

Die Gedenkfeier wird am Karfreitag d. 14. April 2017 in der Mehrzweckhalle der Grundschule, Rodomstorstraße 15, 24306 Plön stattfinden.

Es wird ausdrücklich darum gebeten, dass sich die teilnehmenden Personen zu dieser Gedenkfeier anmelden. Diese kann fernmündlich per Telefon oder per E-Mail erfolgen.

Telefon: SHABV Geschäftsstelle unter 04857 – 509 oder auch unter 0171-2642518 bei René Küpper
E-Mail: Geschaeftsstelle@shabv.de oder rene.kuepper@shabv.de
Einlass: Es werden aus organisatorischen Gründen nur Personen an der Feier teilnehmen können, die sich zuvor angemeldet haben und folglich auf der Gästeliste

Beginn ist um 14:00 Uhr



Neuer Boxring für die Freie Turnerschaft Eintracht e.V. (FTE Rendsburg)

Rendsburg/Bullentempel der Nordmarkhalle.

Am gestrigen Sonntag ging es in der Nordmarkhalle in Rendsburg feierlich zu. An einem eher untypischen Tag der Woche kamen der Innenminister Stefan Studt, Stadträtin der Stadt Rendsburg (Frau Annegret Bruhns), Vereinsvertreter der FTE Rendsburg (Holger Zipkat, Holger Tiedtke, Lars Tieves und Bayram Özdemir) , Vertreter des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (Dr. Thomas Liebsch-Dörschner, Kirsten Bröse und Karten Lübbe), Vertreter des Schleswig-Holsteinischen Boxverbandes (SHABV Präsident – Peter Johannssen) sowie zahlreiche Boxer und Boxerinnen der SH-Verbandsvereine (FT Eintracht Rendsburg, Boxring Marner TV, Boxteam Raisdorfer TSV, DGF Flensburg, SV Gettorf, VfB Brunsbüttel und der Fight Factory Lübeck) zur Übergabe eines nagelneuen Hochrings zusammen.

„Integration durch Sport“ / "Sport für Alle - Sport mit Flüchtlingen", aus den genannten Förderprogrammen des Ministeriums (MIB) und Bund wurde es ermöglicht, dass die Boxsparte in Rendsburg nun endlich auf den Brettern eines neuen Hochringes im Wert von 14.000 EUR aktiv werden können. Sport- & Integrationsminister Stefan Studt ließ sich nicht lange bitten als man ihn darum bat den Ring offiziell in seiner Heimatregion Rendsburg zu übergeben. „Es ist mir eine Ehre und eine tiefe Verbundenheit dem Boxsport im Norden auf diese Weise helfen zu können und möchte mich auf diesem Wege bei allen ehrenamtlichen Helfern, Funktionären und Betreuern bedanken, die diesen heutigen Tag ermöglicht haben“, so Innenminister Stefan Studt.

„Wir werden in Zukunft einige Veranstaltungen im olympischen Amateurboxen durchführen und somit diesen großartigen Sport den boxbegeisterten Menschen in Rendsburg und Umland wieder näher bringen können“, so Trainer Bayram Özdemir. Nach der offiziellen Übergabe des neuen Hochrings konnten die angereisten Faustkämpfer im Rahmen eines Sparringsnachmittag den Ring einweihen. Als erste Boxer durften Morten Lender (Boxteam Raisdorfer TSV) und Ahmad „Justin“ Aloma (Boxring Marner TV) das Seilgeviert zum Leben erwecken. Vielen Dank, sagen die Vertreter der Freien Turnerschaft Eintracht e.V. Rendsburg.

René Küpper



Ausbildung zum C-Trainer erreicht die Mitte

Kaltenkirchen.
Derzeit findet im Boxleistungszentrum in Kaltenkirchen die C-Trainerausbildung durch den SHABV statt. Mit viel Theorie und Praxis werden die Köpfe der Anwärter und somit zukünftigen Trainer/innen des Landes Schleswig-Holstein zum Rauchen gebracht. "Ein hohes Niveau wurde bereits seitens der Teilnehmer zu dieser Ausbildung mitgebracht", so SHABV-Lehrwart Thomas Müller vom Boxring Marner TV und schwärmt dabei von seinen Aspiranten, die zum Teil noch aktiv als Wettkämpfer auf Veranstaltungen aktiv mit großen Erfolgen in den Ring steigen. Ein guter Erfahrungsaustausch und boxsportliche Diskussionen in den Pausen sind bei dieser Ausbildung keine Seltenheit. Nun ist die Mitte der Ausbildung erreicht und die Hälfte ist absolviert, so dass ein Ende immer näher rückt. Der abschließende Prüfungstermin dieses Lehrgangs ist für den 13.05.2017 geplant. Wir wünschen allen Teilnehmern/innen weiterhin viel Erfolg und würden uns freuen, bald viele neue C-Trainergesichter an und in den Boxringen der Nation zu sehen.

René Küpper






Boxen in Schleswig – Samstag 25. März 2017 – Gallbergschule bei Schleswig 06

Nationale Vergleichskämpfe mit Vereinen aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Es kamen circa 200 Zuschauer zu dieser Veranstaltung, um sich gute Faustduelle anzusehen. Organisator Viktor Scheiermann hatte nicht erwartet, dass er an diesen Tagen mit so vielen krankheitsbedingten Ausfällen rechnen musste. Waren es doch am Anfang weit über zwanzig angesetzte Kämpfe, wovon am Ende glücklicherweise noch 13 Kämpfe (davon zwei WKS) ausgetragen werden konnten. Zu Beginn dieses Boxtages haben sich alle Trainer, Betreuer, Funktionäre, Gäste, Boxer und Boxerinnen mit einer Schweigeminute von dem jüngst verstorbenen Hans Korth (Sport- & Pressewart SHABV) verabschiedet bzw. an ihn gedacht. "Hans wird nun von oben zugucken und immer bei uns sein", so Organisator und Trainer Viktor Scheiermann (Schleswig 06). Einen enormen Beitrag zu dieser Veranstaltung steuerte der PSV Rostock bei, denn alleine sieben Begegnungen kamen aus der Feder von Thomas Milster aus Mecklenburg-Vorpommern. Von den sieben eingesetzten Boxern konnten am Ende drei Athleten den Sieg mit nach Rostock nehmen.

Ergebnisse der Veranstaltung:

Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Rot
Akhmadov, Ramsan (PSV Rostock)
Sagarjev, Magomed (TSV Plön)
Demidov, Daniel (PSV Rostock)
Demhasaj, Ermal (Elmshorn)
Stips, Ewald (PSV Rostock)
Beqiri, Besian (TSV Plön)
Stips, Alex (PSV Rostock)
Shabo, Frank (Elmshorn)
Naoum. Samer (PSV Rostock)
Majewski, David (Brunsbüttel)
Krikow, Florian (PSV Rostock)
Kasputtis, Kevin (Elmshorn)
Amkhadov, Ahmed (PSV Rostock)
Blau
Kasputis,Marvin (ACE Elmshorn)
Chaker, Schero (Post SV Heide)
Eisner, Kevin (Schleswig 06)
Tepperies, Paul (DGF Flensburg)
c , Magomed (BR TSV Plön)
Scheiermann, Mike (Schleswig 06)
Schaefer, Alexej (BR TSV Plön)
Shnavoyan, Noro (BC 78 Eckernf.)
Lita, Ermal (BC 78 Eckernf.)
Öney, Mahir (Post SV Heide)
Grauer, Alex (Schleswig 06)
Alo, Amo (Schleswig 06)
Schmidt, Moritz (Schleswig 06)
Sieger
Akhmadov
WKS
Eisner
Tepperies
Tepperies
WKS
Stips
Shnavoyan
Lita
Öney
Grauer
Alo
Amkhadov


Teilgenommene Vereine an diesem Tag: AC Einigkeit Elmshorn Boxclub 78 Eckernförde Boxring TSV Plön DGF FLenssburg Post SV Heide PSV Rostock Schleswig 06 VfB Brunsbüttel

SHABV-Kampfgericht an diesem Tag: Andre Dethlefs (TSV Husum) Andre Simon (Olympia Neumünster) Ulrich Ramcke (PSV Kiel) Alexander Kahn (Gettorfer TV) und als Supervisor Ellen Johannssen (Marner TV)

René Küpper (kommissarischer SHABV-Pressewart)





Hans Korth ist von uns gegangen

Am Mittwoch d. 22.03.2017 verstarb unser geschätzter Verbandskollege Hans Korth an seiner schweren Krankheit. Bis zum Schluss war er auf den Veranstaltungen im Boxsport zu gegen. Er wollte sich nicht in die Knie zwingen lassen und musste letztendlich nachgeben. Zu sehr hatte sich die Krankheit ausgebreitet und dunkle Spuren hinterlassen. Er war ein Stehaufmännchen, aber diesen einen letzten Kampf hat er nun viel zu früh mit 66 Lebensjahren verloren. Sein unermüdliches Engagement für den Sport wird noch sehr lange fortwirken, obwohl er eine riesige Lücke hinterlässt. Hans wird in jedem von uns weiterleben, denn alle die Hans kannten, tragen ihn in einer besonderen Art im Herzen weiter. Er hat in den vergangen Jahren sehr vielen Menschen geholfen, nicht zuletzt den jungen Menschen, die nun einen guten Freund, Trainer, Vaterersatz und Vorbild verloren haben. Seine Ehrlichkeit, seinen Humor, sein Dickkopf, seine Sprüche und seine Intelligenz werden wir wohl am meisten vermissen. Unvergessen bleiben seine Offenheit und seine Großzügigkeit, aber auch seine Ecken und Kanten. Man kann solch einen großen Verlust nicht in Worte fassen, dafür war dieser Mensch einfach zu besonders und großartig. Seine Spuren, deren Ausläufer sogar Menschen erreichen, die er nie getroffen hat, werden ein Leben lang nicht vergehen. Seine offene Persönlichkeit und sein lebensfrohes Wesen wirkten ansteckend, in seiner Nähe konnte es einem nur gut gehen. Wir haben viel mit ihm erlebt und viel mit ihm gelacht. Wir werden es weiterhin tun und in unseren Gedanken wird Hans immer dabei sein. Solange wir leben werden wir uns gerne und mit Dankbarkeit an Hans Korth erinnern.
Er hat uns immer geholfen und für Zusammenhalt in der Sportfamilie gesorgt. Haltet weiter in diesen schweren Tagen zusammen - Hans hätte es so gewollt.
Wir, der Schleswig-Holsteinische Amateur-Boxverband, ehrenamtliche Funktionäre, Bekannte, Freunde und Wegbegleiter, werden das Andenken an Hans Korth in Ehren halten. Der Familie wünschen wir in diesen Tagen viel Kraft.

René Küpper




71. SHABV Verbandstag in besinnlicher Jubiläumsstimmung

Der Vorstand des Schleswig-Holsteinischen Amateur Boxverbandes lud am Sonntag d. 19.03.2017 um 14:00 Uhr ins Haus des Sports im Winterbeker Weg in Kiel ein. 70 Jahre SHABV wurden gefeiert, leider fehlte eine der wichtigsten Personen der langjährigen Vorstandriege – „Hans Korth“. Aus gesundheitlichen Gründen konnte der Multifunktionär des Verbandes leider nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen und wurde mit besten Genesungswünschen mehrfach erwähnt. Wir wünschen Hans Korth das Beste und hoffen, dass er bald wieder mit seinen besonderen Charme und Witz unter uns verweilt. Insgesamt 6 Vorstandmitglieder des SHABV waren anwesend, Präsident Peter Johannssen, Vizepräsident und Rechtswart Jens Gatzenmeier, Geschäftsstellenleitung Ellen Johannssen, Schatzmeisterin Urte Holm, Lehrwart Thomas Müller und Kampfrichterobmann Ulrich Ramcke. Des Weiteren zeigten sich drei Ehrenmitglieder, Vertreter des Fördergemeinschaft – Jürgen Kunstmann, Georg "Schorsch" Andratzek, Freia und Magnus Petersen, sowie 16 weitere Gäste. An der Zahl waren zudem 14 Vertreter der Verbandsvereine im „Hans-Hansen-Saal“ zusammen gekommen, die zu den bevorstehenden Wahlen ihre Stimmkarten erhielten und folglich stimmberechtigt waren.

Vor Beginn des 71. Verbandstages fand noch eine Präsidenten-Talkrunde zwischen Peter Johannssen und Dr. Ulrich Klopsch statt. Leider konnte der zu dieser Runde geladene Reinhold Timm nicht teilnehmen, da er gesundheitlich verhindert war. Es wurden viele interessante Themen besprochen, die unter anderem die Situationen des damaligen Boxens in Deutschland und speziell in Schleswig-Holstein deutlich machten. Auf diesem Wege nochmaliger Dank für den detaillierten Exkurs von und mit Dr. Ulrich Klopsch. Im Verlauf der Tagesordnungspunkte kam dann auch der Abschnitt "Ehrungen". Hier wurden gleich insgesamt 5 neue Ehrenmitglieder durch den SHABV benannt (siehe Foto), die durch ihre Verdienste für den Boxsport geehrte wurden. "Auf dem Foto mit unseren neuen Ehrenmitgliedern sieht man Personen, die zusammen weit über 300 Kämpfe bestritten haben", so Präsident Peter Johannssen. "Wir können stolz darauf sein, solch tolle Menschen und Titelträger in unseren Reihen zu haben", unterstrich Vizepräsident Jens Gatzenmeier. Zu den neuernannten Ehrenmitgliedern gehören Jürgen Kunstmann (2. von rechts), Walter Meyer (2. von links), Peter Salomon (3. von links), Karsten Ramcke (mittig) und Georg Andrazek (3. von rechts). Auf diesem Wege nochmals Gratulation. Als nächster Punkt auf der Tagesordnung standen die Neuwahlen der Vorstandsmitglieder des SHABV. Folgend die Ergebnisse der Wahlen, die durch die stimmberechtigten Personen vor Ort zustande gekommen waren.

Wahlen:

Präsident: Peter Johannssen (weiterhin im Amt bis 2019)
Schatzmeisterin: Urte Holm (weiterhin im Amt bis 2019)
Lehrwart: Thomas Müller (Neu im Amt bis 2018)
Verbandsarzt: Dr. Christian Lüer (weiterhin im Amt bis 2019)
Rechtswartin: Stefanie Kempowski (Neu im Amt bis 2019)
Sportwart: Hans Korth         kommissarisch: vakant
Pressewart: Hans Korth         kommissarisch: René Küpper
Verbandsgericht: Marco Wilzopolski (weiterhin im Amt bis 2018)
Dimitri Levinski (weiterhin im Amt bis 2018)
Kassenprüfer: Harald Sixt (Neu im Amt bis 2018)

Meisterschaften 2018:

Landesmeisterschaften der Männer & Frauen 2018 werden in Itzehoe stattfinden
Norddeutsche Meisterschaften 2018 werden in Itzehoe stattfinden
Landespokal 2018 wird in Kaltenkirchen stattfinden (unter Vorbehalt)

Ehrungen:

Sportlerin des Jahres 2016 Annemarie Stark (Boxclub Lübeck)
Sportler des Jahres 2016 A. Al Saadi (Boxclub Lübeck)

Text/Fotos: René Küpper (komm. Pressewart)






Jugend-Landesmeisterschaften 2017 der SHABJ

Die diesjährigen Jugend-Meisterschaften fanden unter ganz besonderen Umständen statt. Mehrfachfunktionär, Hans Korth (TSV Plön), konnte kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen nicht als Ausrichter dieser Meisterschaften anwesend sein, so dass die Endorganisation vom Veranstalter (SHABJ) und zahlreichen Mitgliedern des Boxring TSV Plön übernommen wurde. „Es ist für uns eine sehr ungewohnte Situation eine Meisterschaft ohne Hans Korth in Plön durchzuführen“ , so die 1. Vorsitzende der Amateur-Box-Jugend Schleswig-Holstein, Ellen Johannssen. Auch Sergey Baklan (TSV Plön) wuchs mit neuen Aufgaben über sich hinaus und fungierte nicht nur als Trainer, sondern auch als Organisator der letzten Tage vor diesen Meisterschaften. „Großen Dank möchte ich dem Team des Boxring TSV Plön, Artur Maslimov, Marco Bischoff und allen anderen, die so ausnahmslos geholfen haben, aussprechen“, so Baklan. Mit gut 300 boxbegeisterten Zuschauern konnten die Akteure ihr erlerntes Können unter Beweise stellen.

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele junge Talente von den Verbandsvereinen gemeldet. Neue und schon bekannte Gesichter trugen die Faustduelle im Halbfinale (Samstag 11.03.2017) und im darauffolgenden Finale (Sonntag 12.03.2017) in der Mehrzweckhalle der Rodmostorschule in Plön aus. Insgesamt 18 Vereine (AC Einigkeit Elmshorn, BC 78 Eckernförde, Boxclub Lübeck, Boxring Marner TV, Boxring TSV Plön, Boxteam Raisdorfer TSV, DGF Flensburg, Fight Factory Lübeck, Kadgamala Heide, Mosan Kaltenkirchen, Perspektive für Pinneberg, Post SV Heide, SC Itzehoe, Schleswig 06, TS Kaltenkirchen, TSV Travemünde, TUS Gaarden Kiel und dem VfB Brunsbüttel) nahmen an den Jugend-Meisterschaften 2017 teil und boxten folglich um den Landesmeisterschaftstitel in den jeweiligen Alters- & Gewichtsklassen.

Das Finale am Sonntag wurde durch Bürgermeister Lars Winter, dem 1. Vorsitzenden, Dieter Willhöft, des TSV Plön, Ronald Senser vom Kreissportverband und Ellen Johannssen (1. Vorsitzende der SHABJ) pünktlich um 11:00 Uhr eröffnet. Auch hier gingen hauptsächlich die besten Genesungsgrüße an Hans Korth, der mit seinem besonderen Wortwitz an diesen Tagen fehlte.

Ergebnisse des Halbfinales dieser Meisterschaften:

  1. Alex Grauer (Schleswig 06) Punktsieger über
    Adrian Wellmann (Fight Factory Lübeck) “Einlagekampf”
  2. Erik Lieske (Marner TV) Punktsieger über
    Marcel Misyura (Boxring TSV Plön)
  3. Hakob Hakobyan (BC Lübeck) Punktsieger über
    Moritz Schmidt (Schleswig 06)
  4. Imali Ibragimov (Boxring TSV Plön) Punktsieger über
    Mahier Öney (Post SV Heide)
  5. Heidar Chaker (Post SV Heide) Punktsieger über
    Sulaj Armed (TUS Gaarden)
  6. Ea Gutzeit (DGF Flensburg) Siegerin durch Aufgabe über
    Anneke Ahrens (Boxring TSV Plön)
  7. Benjamin Kotza (TUS Gaarden) Punktsieger über
    Resul Häsänova (BC Lübeck)
  8. Narek Martirosyan (Marner TV) Punktsieger über
    Ahmed Ersoy (AC Einigkeit Elmshorn)
  9. Isfrail Dilek (BC Lübeck) Punktsieger über
    Onur Demirey (TS Kaltenkirchen)
  10. Bjarne Toms (Kadgamala Heide) Punktsieger über
    Erik Khrshoyan (AC Einigkeit lmshorn)
  11. Paul Tepperies (DGF Flensburg) Punktsieger über
    Muharrem Kajtazi (AC Einigkeit Elmshorn)
  12. Noro Shnavoyan (BC 78 Eckernförde) Punktsieger über
    Tjark Vogel (BC Lübeck)
  13. Frank Ruhbach (Boxteam Raisdorfer TSV) Punktsieger über
    Valeri Adamyan (BC Lübeck)
  14. Ali Ahmed Ali Al-Zoe (BC Lübeck) Punktsieger über
    Bilal Miri (AC Einigkeit Elmshorn)
  15. Niklas Bahr (SC Itzehoe) Punktsieger über
    Mahyar Madakar (BC Lübeck)
  16. Jan Dührsen (Kadgamala Heide) Sieger durch TKO-I über
    Ermail Lita (BC 78 Eckernförde)
  17. Jana Lorenz (Kadgamala Heide) Punktsiegerin über
    Asia Melis (BC Lübeck)

Ergebnisse des Finales dieser Meisterschaften:

  1. William Hellert (Post SV Heide) Punktsieger über
    Tjark Willhöft (Kadgamala Heide)
  2. Emiryasar Özisler (Fight Factory Lübeck) Punktsieger über
    Jeffrey Cortes (TUS Gaarden Kiel)
  3. Devon Da Rouch (Perspektive für Pinneberg) Punktsieger über
    Rahemi Matitabe (BC 78 Eckernförde)
  4. Sosik Aleksyan (BC Lübeck) Punktsieger über
    Samvel Gasparjan (AC Einigkeit Elmshorn)
  5. Ea Gutzeit (DGF Felnsburg) Siegerin TKO-A über
    Lea Marenziehn (VfB Brunsbüttel)
  6. Nick Lieske (Marner TV) Punktsieger über
    Kevin Eisner (Schleswig 06)
  7. Achraf Godje (BC 78 Eckernförde) Punktsieger über
    Soulim Artaew (DGF Flensburg)
  8. Alexej Schäfer (Boxring TSV Plön) Punktsieger über
    Tim Wenck (Marner TV)
  9. Marvin Kasputtis (AC Einigkeit Elmshorn) TKO-A über
    Adrian Wellmann (Fight Factory Lübeck)
  10. Magomed Haziev (Boxring TSV Plön) Punktsieger über
    Amo Alo (Schleswig 06) “Einlagekampf”
  11. Bagrat Mkrtchjan (Boxring TSV Plön) Punktsieger über
    Manuel Lang (Boxteam Raisdorfer TSV)
  12. Razkim Sargsyan (TS Kaltenkirchen) Punktsieger über
    Brian Beutler (TUS Gaarden Kiel)
  13. Hakob Hakobyan (BC Lübeck) Punktsieger über
    Erik Lieske (Marner TV)
  14. David Majewski (VfB Brunsbüttel) WO über
    Emil Kempf (Mosan Kaltenkirchen)
  15. Heidar Chaker (Post SV Heide) WO über
    Imali Ibragimov (Boxring TSV Plön)

Erfolgreichste Mannschaft der Jugend-Meisterschaften:  Boxring TSV Plön
Bester Techniker:  Alexey Schäfer (Boxring TSV Plön)
Bester Vizemeister :  Erik Lieske (Marner TV)
Jüngster Teilnehmer:  Benjamin Kotza (TUS Gaarden Kiel)
Boxer des Jahres 2016 der SHABJ:
Schüler: Kevin Kasputtis (AC Einigkeit Elmshorn)
Kadetten: Besian Beqiri (TSV Plön)
Junioren: Heidar Chaker (Post SV Heide)
Jugend: Vadrges Martirosyan (Marner TV)
Jugend weiblich: Tammy Romanowski (VfB Brunsbüttel) 
Erfolgreichster Boxer gesamt:  Besian Beqiri (Boxring TSV Plön)

Eingesetzte Ärzte am Ring:
Samstag Halbfinale : Dr. Volker von Meißner (Kiel-Altenholz)
Sonntag Finale: Dr. Thomas Voß (Boxteam Raisdorfer TSV)

Punkt- & Ringrichter:
Samstag Halbfinale : M. Schneider (BR TSV Plön), A. Simon (Olympia Neumünster), R. Özbey (Itzehoe), J. Gatzenmeier (Elmshorn) und J. Raeder (Lübeck)
Supervisor: Ulrich Ramke (PSV Kiel)
Sonntag Finale: J. Gatzenmeier (Elmshorn), D. Levinski (Brunsbüttel), R. Özbey (Itzehoe), A. Kahn (BR TSV Plön), R. Jargsdorf (Post SV Heide), A. Simon (Olympia Neumünster) und M. Wilzopolski (Marne)
Supervisor: Ulrich Ramke (PSV Kiel)

Ringsprecher:
Samstag Halbfinale : Martin Jahnke (Kaltenkirchen)
Sonntag Finale: Rene Sixt (Kaltenkirchen)

Text/Fotos: René Küpper (komm. Pressewart)






ACE Elmshorn, Olympiahalle, Sonnabend, 4.2.2017, 18.00 h-22.15

Vergleichskämpfe: Vereine aus Hamburg und Schleswig-Holstein im Ring
Zuschauer: gut besucht mit 250 Box-Fans und viel Applaus

Elmshorn.

Noch ist der Vereinsname „Gestern Heute Morgen“ aus Pinneberg gewöhnungsbedürftig, dennoch zeigten die Faustakteure Daniel Geri (Schwergewicht) und Salavat Doutow (Halbschwergewicht)als siegeshungrige „Newcomer“, dass sie das Box-ABC beherrschten und mit einem beachtlichen Ausbildungsstand überzeugen konnten. Lob einheimsen konnte auch Lara Kimpel (Organisation), die erneut ein glückliches Händchen bei der Kampfzusammenstellung bewies. Alle 17 Kämpfe mussten ausgepunktet werden, wobei die Punktrichter fast immer ein gleiches und richtiges Votum präsentierten. Es gab durchaus enge Kämpfe, aber keine einzige Verwarnung.

Die Ergebnisse:
Sch -56 kg: Roni Cibakci (BR TSV Plön) 3:0-PS ü. Rafe Parwani ( SV Polizei HH)
Kad.-62 kg: Bjarne Toms (Kadgamal Heide)3:0-PS ü. Finn Kraeter (AGON HH)
Junior-50 kg: Tobias Graffe (TH Eilbeck) 3:0-PS ü. Alex Grauen (Schleswig 06)
Junior-57 kg: Moritz Schmidt (Schleswig 06) 3:0PS ü. Kanu Eskici (SV Polizei HH)
Junior-60 kg: David Gkevorgkian (AGON HH) 3:0-PS ü. Sayan Merhan (Kampf deines Lebens/HH)
Junior-66 kg: Emil Kempf (Mosan Kaltenkirchen) 3:0PS ü. Massud Schekib (TH Eilbeck)
Jugd – 81 kg: Mostagh Soltani (TH Eilbeck) 3:0 PS ü. Mehmet Cacaj (ACE Emshorn)
Jugd - 81 kg: Mario Weise (Mosan Kaltenkirchen) 3:0-PS ü. Brian Guski (Hammer-Gym/HH)
Män. -60 kg Fahrad Karimi (SC Itzehoe9 2:1-PS ü. Hamad Nazari (BC Hanseat)
Män. -69 kg:Lukas Furmanski (Hammer-Gym/HH) 3:0-PS ü. Javad Habibi (TH Eilbeck)
Män -75kg: Ike Schmidt (Hammy Gym/HH) 3:0-PS ü. Helmut Ofori (Hamkook/HH)
Män -75 kg: Haci Ali Sancak (Harburger SC) 2:1-PS ü.Kevin Wöhl (Kadgamala Heide)
Män -75 kg Nemanja Todorovic (Kampf deines Lebens) 2:1-Ps ü. Abiola Kotun (BC Hanseat)
Män. -75 kg: Sly Akakpo (Hammer Gym/HH) 3:0-PS ü. Rohullah Moninyar (BC Hanseat)
Män. -81 kg: Salavat Doutow (Gestern Heute Morgen) 3:0-PS ü.Wlad Gluschkov (BR TSV Plön)
Män -81 kg : Dominic Molzahn (SC Itzehoe) 2:1-PS ü. Tarek Baish (ACE Elmshorn)
Män -91kg: Daniel Geri (Gestern Heute Morgen) 2:1-PS ü. Jan Garlipp (BR TSV Plön)
Das Kampfgericht:
Ringarzt Dr. med. Schubbe (Elmshorn), Supervisor Ulrich Ramcke (Kiel) ,
Ringrichter im Wechsel: Jens Gatzenmeier (Elmshorn) , Ramazan Özbey (Itzehoe), Dimitry Levinski (Brunsbüttel), Marko Wilzopolski (Marne), Punktrichter: Jan Denker (Marne)

Hans Korth .




Grünkohlessen für Funktionaere und Kampfrichter des SHABV

Am 05.02.2017 findet das Grünkohlessen für Funktionaere und Kampfrichter des SHABV statt.
Beginn ist 12:00 in der Speisekammer Neumünster, Altonaer Str.

Die Kosten betragen 12,50 Euro pro Person.
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 31.01.2017 unter geschaeftsstelle@shabv.de oder restaurant-speisekammer@t-online.de.




Sport-Audit Schleswig Holstein 2017

Der Landessportverband S.H. erneuert sein Engagement für die Sicherheit, den Umwelt- und Naturschutz und verbesserte Organisationsabläufe in den Sportvereinen Schleswig Holstein. In der Anlage erhalten Sie Informationen zur diesjährigen Sport-Audit-Projektstaffel, zur Bewerbung und die Einladung zu einer Informationsveranstaltung, die bereits auch per Mail an ALLE Vereine gesendet wurde.
Die Informationsveranstaltung findet statt am

       Mittwoch, 01. Februar 2017, 18.30 Uhr im Haus des Sports in Kiel

Mit dem Sport-Audit Schleswig-Holstein gibt der Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. den Sportvereinen in Schleswig-Holstein ein Instrumentarium an die Hand, ihre Handlungsfelder wie, Rechtssicherheit, Umwelt-, Natur- und Klimaschutzbemühungen aber auch das Qualitätsmanagement und weitere Vereinsabläufe zu strukturieren und ggf. zu intensivieren.
Das Projekt und die mind. 4 Jahre andauernde Nachbetreuung sind für die teilnehmenden Vereine kostenlos.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und hoffen, viele Vereine in der diesjährigen Projektstaffel begrüßen zu dürfen.

       Aufruf Sportaudit





29. Jahreshauptversammlung der Fördergemeinschaft
Jetzt auch Honorierung für DM-Medaillen möglich
Kunstmann: Fördergemeinschaft soll Organ im SHABV werden

Neumünster.

Im überschaubaren Rahmen fand die 29. Jahreshauptversammlung der Gemeinschaft der Boxsportfreunde und Förderer im SHABV im Restaurant „Speisekammer“ bei SHABV-Ehrenmitglied Erhard Garbrecht statt. Die Teilnehmer gedachten in einer Schweigeminute der in diesem Jahr verstorbenen Mitglieder Lothar Schwandt (Gründungsmitglied) aus Kronshagen, Wolfgang Schumacher (langjähriger Kassenwart) aus Wanderup und Rudi Szigulla (Lübeck). Vorsitzender Jürgen Kunstmann (Wankendorf)teilt im Ergebnis mit, dass letztlich alle Anträge auf Förderung positiv beschieden und die Veranstaltungen zur Förderung der Jugendarbeit finanziell unterstützt wurden. Kassenwart Andre Simon (Neumünster) konnte von dem Eingang von 22 Spenden und einem soliden finanziellen Grundstock berichten. Die Kassenprüfer Olaf Schmüser und Gerd Biederich hatten bereits eine vorbildliche und korrekte Kassenführung festgestellt, so dass die Entlastung nur eine Formsache war und ohne Gegenstimme ausfiel.
Das Gremium hatte über zwei Anträge zu befinden:
Im Vorfeld waren bereits Absprachen dahingehend getroffen worden, dass zum 70. SHABV-Verbandstag am 19. März 2017 in Kiel, eine Ergänzung der SHABV-Satzung aus formellen Gründen erfolgen soll. Beantragt wird die Aufnahme der Fördergemeinschaft im § 9 SHABV-Satzung unter Punkt g)
als weiteres Organ im SHABV sowie im § 11 unter Punkt 6 d) mit einem Stimmrecht auf dem Verbandstag. Während dieser Antrag reibungslos angenommen wurde, kam es vor der nächsten Entscheidung zu einer engagierten Diskussion. Mehrheitlich angenommen wurde der Antrag vom Boxring TSV Plön zur Ergänzung der Förderrichtlinien:
„Für den Erwerb einer Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft in den Jugendklassen
(Kadetten-Junioren-Jugend-U21) oder höher kann auf Antrag des Vereines, dem der Sportler angehört, eine finanzielle Unterstützung erfolgen.
Über die Höhe der Zuwendung entscheidet der Vorstand in Anbetracht der bestehenden Finanzlage der Fördergemeinschaft. Eine Antragstellung könnte erstmalig auch im Jahre 2016 erfolgen.“


Hans Korth
SHABV-PW





2 Jugendboxer bei der Meisterehrung
Viktor Jurk

Kiel.

Großer Bahnhof bei der Jugendmeisterehrung der Sportjugend Schleswig-Holstein im festlich geschmückten Hans-Hansen-Saal des Landessportverbandes (LSV).

Zum Kreis der 106 jungen Sportlerinnen und Sportler gehörten mit Viktor Jurk und Besian Bequiri auch die Deutschen Boxmeister von der Amateur-Boxjugend Schleswig-Holstein (SHABJ). Während Besian Bequiri (Boxring TSV Plön) persönlich anwesend war und die Auszeichnungen in Empfang nehmen konnte, war Viktor Jurk entschuldigt. Für Sparta Kiel hatte er bei der Junioren-DM in Juliusruh den Meistertitel in der Schwergewichtsklasse erkämpft. Seit Jahresmitte gehört der 16jährige Ex-Flensburger zum Olympiastützpunkt in Schwerin.

So blieb es dem 15jährigen Besian Bequiri vorbehalten, die Boxjugend zu präsentieren und Flagge zu zeigen. Innenminister Stefan Studt übergab dem Plöner Leistungsträger ein „Power Pack“ als Geschenk der Landesregierung, die Ehrenurkunde überreichten LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen und Sportjugend-Vorsitzender Matthias Hansen überbrachten die Ehrungsurkunde und mit einer Trinkflasche überraschte Dr.Christof Ipsen vom Sparkassen- und Giroverband.

Hans Korth
SHABJ-PW




Schleswig-Holstein wählt Sportlerin des Jahres
Annemarie Stark (BC Lübeck) wieder nominiert

Kiel.
Von einer Expertenjury vom Landessportverband (LSV) und der Vereinigung der Schleswig-Holsteinischen Sportjournalisten wurde Annemarie Stark (BC Lübeck) in die Bewerberliste aufgenommen und gehört - wie in den vergangenen Jahren - zu den Kandidatinnen mit einer besonderen Erfolgsbilanz. Die Wahl zur "Sportlerin des Jahres 2016" erfolgt über das Internet-Voting auf: www.ndr.de/sh . Bis zu 12.Dezember 2016 ist die Stimmabgabe, zu der der SHABV herzlich auffordert, noch möglich. Halbfliegengewichtsboxerin Annemarie Stark gewann im Jahr 2016 zum vierten Male DM-Gold und vertrat im Nationaltrikot Deutschland international. Das Ergebnis wird am 15. Dezember im Kieler Schloß im Rahmen einer Sport-Gala von Fernsehmoderator Gerhard Delling gelüftet.

Hans Korth
SHABV-PW









31 Kandidaten für die DOSB-C-Trainer-Ausbildung

Kaltenkirchen

"Ich bin überrascht von der guten Vorstellung der 21 Bewerber für die Teilnahme an dem kommenden C-Trainer-Ausbildungslehrgang", konstatierte der scheidende SHABV-Lehrwart Jörg Reiter(Kiel), nachdem sich die Kandidaten dem Lehrkörper mit Ex-Lehrwart Erhard Garbrecht(Plön) und dem designierten Nachfolger Thomas Müller (Marne) im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen präsentiert hatten. Jörg Reiter scheidet zum Jahresende aus beruflichen Gründen aus dem Amt und verlässt mit seiner Familie Schleswig-Holstein in Richtung Ruhrgebiet . Für alle Kandidaten gab es die Zulassung, nachdem die Lehrgangsgebühr entrichtet war. Zehn weitere Trainer-Aspiranten erhalten am 11. Dezember, ebenfalls in BLZ, die Gelegenheit, ihre Befähigung und die Richtigkeit des Vorschlages durch ihren Verein zur Ausbildungszulassung zum DOSB-C-Trainer zu zeigen. Folgender Zeitplan wurde für die Ausbildung im Boxleistungszentrum in Kaltenkirchen vereinbart:

I. Sonnabend, 18.2.2017 , 09.30h - 16.30h , Sonntag, 19.2.2017, 09.30 h- 16.30 h
II. Sonnabend, 11.3.2017, 09.30 h- 16.30 h, Sonntag, 12.3.2017, 09.30 h -16.30 h
III. Sonnabend, 25.3.2017, 09.30 h - 16.30 h, Sonntag, 26.3.2017, 09.30 h- 16.30 h
IV. Sonnabend, 1.4.2017, 09.30 h - 16.30 h, Sonntag, 2.4.2017 , 09.30 h - 16.30 h
V . Sonnabend, 8.4,2017, 09.30 h - 16.30 h, Sonntag, 9.4.2017, 09.30 h - 16.30 h
VI. Sonnabend, 22.4.2017, 09.30 h - 16.30 h , Sonntag, 23.4.2017, 09.30 h- 16.30 h

Prüfungstermin (geplant): 13. Mai 2017

Hans Korth Pressewart SHABV





DM-Bronze für Max Degenhardt
Ex-Heider Marco Deckmann Champ im Schwergewicht

Straubing.
Schwergewichtler Max Degenhardt (ACE Elmshorn) gewann bei der 94. Deutschen Meisterschaft der Männer die Bronzemedaille im Schwergewicht und stellte damit sicher, dass der LV Schleswig-Holstein im Medaillenspiegel nach langer Abstinenz wieder verteten ist. Der 22jährige Student musste sich im Halbfinale durch Punktentscheid gegen Marco Deckmann,heute LV Berlin - früher von der Kadgamala Heide für den SHABV startend - geschlagen geben.Den Titelkampf gewann der Ex-Heider durch Punktentscheid gegen Nikolaus Weizmann (BW) und krönte damit seine sportliche Laufbahn mit dem DM-Titel in der 91-kg-Klasse. Den Sprung auf den Medaillenrang schaffte Max Degenhardt durch einen KO-Sieg in der 1. Runde gegen Rachad Pekpassi (Bayern). Damit stellte er erneut unter Beweis, dass der Titelgewinn bei den norddeutschen Titelkämpfen in Schleswig das Ergebnis intensiver Vorbereitungen war und kein Zufallssieg.. Von vornherein starke Gegner zugelost bekamen Oleksander Vasilenko, Ali Al Saadi, Ahmed Al Saadi,Temur Mamojan (BC Lübeck) sowie Sarkis Mamedov und Arton Krasniqi (ACE Elmshorn), die sich alle beherzt und teuer im Seilgeviert verkauften und und ihren kampferfahrenen Gegnern zwar alles abverlangten, dennoch die oft knappen Punktniederlagen gegen die späteren Titelträger und Vize-Meister nicht abwenden konnten. Delegationsleiter Ulrich Worrach und die eingesetzten Verbandstrainer Holger Sass und Athar Gahzal hörten viel Anerkennung für die mutig kämpfenden Nordlichter, für die alleine schon die Teilnahme an der Männermeisterschaft ein erheblicher Erfahrungsgewinn bei der Leistungsbestimmung war.
Alle Ergnisse bei: www.boxverband.de

Hans Korth
SHABV-PW


Trainerweiterbildung für alle Trainer (ohne Lizenz oder mit A,B,C- Lizenz)
und zukünftigen Trainer im SHABV am 11.12.2016

Thema: "Vorbereitung und Gestaltung eines allgemeinen und speziellen Trainings“

Am 11.12.2016 findet im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen (09:30 - 16:30 Uhr) eine Trainerweiterbildung für alle Trainer (ohne Lizenz oder mit A,B,C- Lizenz) und zukünftigen Trainer im SHABV statt.

Die Einzelthemen mit den Referenten sind:

  • Sporternährung (Referent: Ernährungswissenschaftler)
  • Taktiktraining nach Empfehlungen des DBV (Referent: Erhard Garbrecht)
  • Erweitertes Taktiktraining in den Standardsituationen im Boxen (Referent: Jörg Reiter)
  • Athletiktraining (Referent: Athletiktrainer)

Bitte mitbringen: Sportbekleidung und Boxequipment.

Die Unterrichtsstunden werden für die Verlängerung der C-Lizenz angerechnet. Hierbei ist zu beachten, dass ein zweiter Ausbildungstag nötig ist, um die 15 Stunden gemäß Ausbildungskonzeption des DBV zu erreichen. Alle anderen Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Es entstehen für die Teilnehmer keine Kosten. Ausschließlich zur Verlängerung der C- Lizenz fallen Kosten an.

Teilnehmermeldungen bitte per eMail an:
Meldeschluss ist der 04.12.2016.

Jörg Reiter





Jahreshauptversammlung 2016 der Fördergemeinschaft

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Gemeinschaft der Boxsportfreunde und Förderer im SHABV findet am

Sonnabend, dem 03. Dezember, um 14.00 Uhr, in Neumünster, Gaststätte „Speisekammer“, Altonaer Str. 152 a, (Erhard Garbrecht)

Statt.

Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Kassenwart
2. Feststellung der Stimmberechtigten
3. Genehmigung des Protokolls JHV 2015
4. Bericht des Vorstandes
5. Kassenbericht
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Anträge
9. Verschiedenes


Wir hoffen auf rege Teilnahme an dieser Versammlung.

Weiterhin bitten wir alle Mitglieder der Fördergemeinschaft, Ihre Jahresspende – falls noch nicht geschehen – auf unser Konto zu Überweisen.

IBAN: DE69 21463603 0002 2103 63 -

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung zu unseren Treffen erwünscht.

Ich bitte um Anmeldung bis zum 30.11.2016
an meine Telefon/Fax-Nummer 04326/1331 oder
per e-mail: juergenkunstmann@outlook.de


In der Hoffnung, möglichst viele unserer Fördergemeinschaftsmitglieder begrüßen zu können, verbleibe ich mit sportlichen Grüßen

Euer

Jürgen Kunstmann
Vorsitzender der Fördergemeinschaft




DBV-Analyse-/Planungsseminar

Der DBV veranstaltet vom 25. bis 26.11.2016 in Offenbach/Main ein DBV-Analyse-/Planungsseminar.
Es sind noch freie Plätze hierfür vorhanden.

Hier der Link zur Ausschreibung:

http://www.box-sport-verband.de/2016/10/ausschreibung-fuer-das-dbv-analyse-planungsseminar-vom-25-26-11-2016-in-offenbach/




Norddeutsche Männer-Meisterschaft rettete sich gut über die Runden

Norddeutsche Meisterschaften Männer
Schleswig, Bruno-Lorenzen-Halle, Zuschauer: rd. 250 Besucher
Sonnabend, 22. Oktober 2016 , 19.00 h – 22.20.h

Schleswig.
„Auch wenn die Kämpferdecke krankheitsbedingt kurz war, waren die Zuschauer durchaus zufrieden“, bilanzierte Viktor Scheiermann vom Ausrichter Schleswig 06 das Ergebnis, der als norddeutsche Männer-Meisterschaft angekündigten Veranstaltung. Im gemeinsamen Bestreben, eine gutes Event zu präsentieren, agierten Vereinsvertreter, Ausrichter Schleswig 06 und die Verbandsvertreter in der heißen Vorbereitungsphase sehr zielorientiert. Es kamen trotz aller Widrigkeiten dennoch vier Meisterschaftskämpfe zusammen, die durch Rahmenkämpfe aus allen Altersklassen ansehnlich aufgestockt wurden. Im pikfeinen Ambiente erlebten die Zuschauer olympisches Boxen in seiner gesamten Bandbreite vom Duell „Fuß-an-Fuß“, über stilistisches Taktieren bis hin zum klassischen KO. sowie sehr knappe Entscheidungen.

Bester Techniker wurde Daniel Meyer (Hamburg) und Lokalmatador Firat Tekin wurde als „Bester Kämpfer“ gekürt. Den Pokal für den besten Landespokal konnte Ömrü Özcan in die Elbestadt mitnehmen.

Die Sportwarte der beteiligten Landesverbände Hamburg und Schleswig-Holstein erkannten übereinstimmend Handlungsbedarf, um die Anzahl der Kämpfe zu erhöhen.



Meisterschaftskämpfe

Fliegengewicht -52 kg
Ahmed Albajar (HH) 4:1-Punktsieg ü. Ali Haldari (BR TSV Plön/SH)

Weltergewicht 69 kg
Daniel Meyer (HH) 3:2-Punktsieg ü. Arton Krasniqi (ACE Elmshorn/SH)
Weltergewicht 69 intern.
Soleiman Asefi (HH) 3:2-Punktsieg ü. Firat Tekin (Schleswig 06/SH)

Schwergewicht -91 kg
Max Degenhardt (ACE Elmshorn/SH) KO-Sieg 2. R. über Zlatko Strauch (HH)

Rahmenprogramm

Super-Schwergewicht + 91 kg
Temur Mamojan (BC Lübeck) 5:0-Punktsieg über Wladimir Steinbach (ASC Göttingen)

Halbschwergewicht -81 kg
Antonio Martinovic (BT Raisdorfer TSV) 3:2-Punktsieg ü. Rizar Kubazi (ACE Elmshorn)

Jugend- Halbweltergewicht -64 kg
Sosik Aleksanyan (BC Lübeck) 5:0-Punktsieg ü. Nikita Fitz (BC 78 Eckernförde)

Junioren Superschwergewicht +80 kg
Mohammed Mustafa (SV Polizei Hamburg) 5:0-Punktsieg ü. Aram Piloyan (BC Lübek)

Kad-Bantamgewicht -52 kg
Moritz Schmidt (Schleswig 06) 5:0-Punktsieg ü. Henry Schneider (ASC Göttingen)

WKS-Kämpfe
Schüler -40 kg Papeirgewicht
Magomed Sagariev (BR TSV Plön) mit Kevin Eisner (Schleswig 06)
Junior -63 kg Weltergewicht
Imali Ibragimov (BR TSV Plön) mit Achraf Godje (BC 78 Eckernförde)
Jugend -69 kg Weltergewicht
Sheer Achmed (Schleswig 06) mit Email Lita (BC 78 Eckernförde)
Das Kampfgericht:
Ringarzt Dr. med. Alexander Blümke (Eckenförde) ,
Ringrichter im Wechsel: Ramazan Özbey (Itzehoe), Alexander Kahn (Gettorf),
Punktrichter: Andre Simon (Neumünster), Artur Maslimov (Plön), Ömrü Özkan (Hamburg),
Sabine Meyer (Hamburg), Ellen Johannssen (Marne).

Bester Techniker: Daniel Meyer (Hamburg), Bester Kämpfer: Firat Tekin (Schleswig 06),
erfolgreichster Landesverband: HABV (Hamburg)

Hans Korth




14. Deutschen Frauen-Boxmeisterschaft 12.-15.10.2016 in Dorf Mecklenburg (bei Wismar/MV)

Wismar/Dorf Mecklenburg

Von der 14. Deutschen Frauen-Boxmeisterschaft in Dorf Mecklenburg bei Wismar kehrte das Team des Schleswig-Holsteinischen Amateur-Boxverbandes (SHABV) mit einem kompletten Medaillensatz sehr erfolgreich zurück.

Bereits zum vierten Male sicherte sich Annemarie Stark vom BC Lübeck den Titelgewinn in der leichtesten Gewichtsklasse, dem „Halbfliegengewicht“ bis 48 kg und steht damit unangefochten an der bundesdeutschen Spitze. Im Titelkampf setzte sich die frühere Marine-Offizierin einstimmig gegen die Dauerrivalin Diana Loichinger (Regensburg/Bayern) durch. Auf dem Weg in das DM-Finale mussten die Konkurrentinnen Maria Maciejewskie aus Mecklenburg-Vorpommern und Ricarda Göhlert( Sachsen-Anhalt )die Überlegenheit der Lübeckerin akzeptieren.

Mit dem Vize-Titel trug sich Tammy Romanowski (VfB Brunsbütte) erstmalig in die Liste der Medaillengewinnerinnen ein. Die 18jährige Gymnasiastin musste sich erst im Finale im Jugend-Weltergewicht der Saarlandmeisterin Anja Kosbar (Saarbrücken) beugen. Das Halbfinale entschied die Brunbsbüttlerin mit einem Punktsieg über Sandra Hahn (Brandenburg) für sich

Im Frauen-Weltergewicht rundete Maria Kazaki (BC Lübeck) den Medaillensatz mit der Bronzemedaille ab. Im Halbfinale unterlag die Lübeckerin der späteren Titelträgerin und WM-Dritten Nadine Apetz (Nordrhein-Westfalen) nach tapferer Gegenwehr. Meisterschaftserfahrung sammelten Yvonne Maaßen (Kadgamala Heide) trotz denkbar knapper Punktniederlage gegen Dörte Lutz (Hamburg) und Gina Lellwitz (BC Lübeck) gegen die später erfolgreiche Titelverteidigerin Cindy Rogge (Sachsen-Anhalt), die sie eindrucksvoll an den Ran einer Niederlage brachte und trotz weitaus geringerer Kampferfahrung glänzen konnte. „Alle Frauen haben tolle Leistungen vollbracht“, war SHABV-Ex-Lehrwart und DM-Trainer Erhard Garbrecht (Neumünster) sich mit den mitgereisten Vereinstrainern Athar Gazal, Tolga Tanreverdi (BC Lübeck), Lutz Homfeldt (VfB Brunsbüttel) und Timo Herzberg (Kadgamala Heide) in der Bewertung einig. „Das Abenteuer DM in Wismar endetete am Sonntag morgen um 03.00 h ohne Unfall und Verletzungen“ „ bilanzierte Lutz Homfeldt nach seiner Rückkehr in Dithmarschen die 4-Tage-Tour nach Mecklenburg und fügt hinzu:

„Es wurden Glanzlichter gesetzt!“





Marco Wilzopolski verlängert AIBA-Lizenz

Wismar.

Am Rande der 14. Frauen-DM hat Marco Wilzopolski (Marner TV) mit Erfolg die Prüfung abgelegt, um seine AIBA-Kampfrichter-Lizenz zu verlängern. Angereist aus Texas/USA war Ray Silver, der Prüfungs-Vize-Chef im Box-Weltverband (AIBA). Sowohl die hohen Anforderungen der schriftlichen Prüfung in englischer Sprache als auch den praktischen Teil im Seilgeviert meisterte der routinierte und fachlich versierte Dithmarscher mit sehr gutem Erfolg.

Hans Korth





Einladung Nachwuchsturnier Waren/Müritz

Am 12. November findet in Waren/Müritz eine Nachwuchsveranstaltung für die Altersklassen Schüler bis Jugend statt. Meldungen bitte bis zum 4. November an wnicolovius@online.de

Die Ausschreibung und den Meldebogen findet ihr zum Download:
Ausschreibung Nachwuchsveranstaltung Würitz


TuS Holstein Quickborn sucht Boxtrainer

Unsere Boxabteilung sucht ab sofort einen Trainer, der die Erfahrung mitbringt, unsere Mitglieder der Boxabteilung zu trainieren.

Trainingsmaterialien und Hallenzeiten in der sanierten Heidkamphalle in Quickborn stehen zur Verfügung.

Für weitere Informationen melden Sie sich bitte unter 04106 / 621397 oder unter karin.leutner@tus-holstein-quickborn.de


Lothar Schwandt gestoben

Kronshagen.

Mit Lothar Schwandt hat ein Multifunktionär im SHABV und früher im PSV Eutin die Bühne des Lebens verlassen. Im 90. Lebensjahr verstarb Lothar Schwandt in häuslicher Gemeinschaft im Beisein seiner Familie. „Über Jahrzehnte hat Lothar die Boxszene in unterschiedlichen Funktionen in Schleswig-Holstein maßgeblich geprägt“, erinnert SHABV-Präsident Peter Johannsen (Marne) an das segensreiche Wirken des ehemaligen Polizeibeamten. Erfolgstrainer beim PSV Eutin sowie verschiedene Leitungsfunktionen im SHABV, als Sporwart und Vize-Präsident sowie 1. Vorsitzender der SHABV-Fördergemeinschaft, beschreiben ansatzweise das Aktionsfeld von Lothar Schwandt, der seit 1995 Ehrenmitglied im SHABV war und für seine Verdienste um den Amateur-Boxsport mit den höchsten Auszeichnungen geehrt wurde. Die Beerdigung findet am Mittwoch, 14. September 2016, um 11.00 h, in der St. Marien-Kirche in Sörup (bei Flensburg) statt.

Hans Korth


Ausschreibung für die Landesmeisterschaften am 1.10.2016 in Eckernförde

Am 01.10.2016 finden in Eckernförde die Landesmeisterschaften statt.
Die Ausschreibung findet sich hier zum Download:

Ausschreibung LM 2016



„Jumbo“ Löffler verstorben

Lübeck.

Im 91. Lebensjahr ist „Jumbo“ Karl-Heinz Löffler gestorben. Damit verliert die Lübecker Boxszene einen langjährigen Erfolgstrainer, der insbesondere beim Verein Bunte Kuh Lübeck und VfB Lübeck segensreich mit fachlicher Kompetenz und einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen für die Belange von Kindern und Jugendlichen tätig war.. „Durch seine immer positive und menschenfeundliche Art war „Jumbo“ ein außerordentlich geschätzter und allseits beliebter Sportfreund“, erinnert sich Ulrich Worrach noch an die Zeit gemeinsamen Wirkens für das Amateurboxen in der Hansestadt.. Die Trauerfeier hat bereits am 22. August d.J. stattgefunden.

Hans Korth


C- Lizenz Trainerausbildung 2016/2017

Am 19.11.2016 findet im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen (12:30 -17:30 Uhr) der erste Tag (Sichtungstag) der C- Lizenz Trainerausbildung 2016/2017 statt.

Zulassung zur Ausbildung (Voraussetzungen):

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Anmeldung durch einen Sportverein beim zuständigen Landesverband
  • Sichtung am 19.11.2016 im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen
  • nachgewiesene Trainings- und Wettkampftätigkeit in der olympischen Sportart Boxen (Ausnahmen bitte mit mir persönlich klären)
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Bescheinigung Trainerausbildung "Übungsleiter"
  • Bescheinigung Erste Hilfe (nicht älter als 2 Jahre)
  • Kosten: 300€, Barzahlung am 19.11.2016


Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 12, sonst kann der Lehrgang leider nicht stattfinden.
Die weiteren Ausbildungstermine werden an den Wochenenden von Februar bis Mai 2017 sein. Hier besteht 80% Anwesenheitspflicht.

Teilnehmermeldungen bitte per eMail an:
Meldeschluss ist der 12.11.2016.


Jörg Reiter


Ausschreibung für die Internationale Deutsche Meisterschaft (IDJM) Jugend U18 vom 08.11. bis 12.11.2016 in Köln

Vom 08. - 12.11.2016 finden in Köln die Deutschen Meisterschaften Jugend U18 statt.
Die Ausschreibung findet sich hier zum Download:

Ausschreibung DM Jugend U18 2016



DM – Silber für Vardges Martirosyan

Am vergangenen Wochenende wurden die Deutschen Meisterschaften der Jugend ( U19) in Velbert ausgetragen. Das Trainerteam Thomas Müller, Viktor Scheiermann und Tolga Tanriverdi reisten mit den Sportlern Achraf Godje ( BC 78 Eckernförde – 52 kg ), Mike Scheiermann ( Schleswig 06 – 56 kg ), Kaan Yildiz ( BC Lübeck – 56 kg) und Vardges Martirosan ( Marner TV – 75 kg ) an. Im Fliegengewicht – 52 kg hatte es Achraf Godje im Viertelfinale mit Deniel Krotter aus Bayern ( 72 Kämpfe 54/16/2 ) zu tun. Achraf musste sich nach Punkten gegen den späteren Vizemeister geschlagen geben. Im Bantamgewicht – 56 kg traten gleich zwei SH-Boxer an. Im Achtelfinale stieg Kaan Yildiz gegen Erkan Bayrakter ( Baden-Württemberg 59 Kämpfe 37/19/3 ) in den Ring und unterlag nach Punkten. Mike Scheiermann hatte Losglück und trat im Viertelfinale gegen Kevin Kischenko ( Baden-Württemberg 88 Kämpfe 69/17/2) an. Auch er unterlag nach Punkten. Vardges Martirosyan, der im Mittelgewicht – 75 kg startete, stand im Achtelfinale Max-Maxim Reband ( Rheinland 54 Kämpfe 32/17/5 ) gegenüber und besiegte diesen mit 3:0 Punktrichterstimmen. Im Viertelfinale hatte es mit Samir Talo ( NRW 31 Kämpfe 24/7/0 ) zu tun. Auch diesen schlug er mit 3:0 nach Punkten und zog so ins Halbfinale ein. Hier hatte er es mit Bujar Tahiri ( Südwest 54 Kämpfe 30 Siege ) zu tun. Nach einem an Spannung kaum zu übertreffenden Kampf siegte Vardges hauchdünn nach Punkten. Sein Gegner im Finale war Erik Kauliski ( Brandenburg 65 Kämpfe 38/24/3 ). Hier unterlag Vardges knapp nach Punkten. Die Silbermedaille krönte seine sehr gute Leistung in diesem Turnier.

Ellen Johannssen
1.VS SHABJ


Vier Medaillen für SHABJ-Boxer

Mit fünf SHABJ-Sportlern trat Delegationsleiter Sergey Baklan die Reise nach Lindow / Brandenburg an, um dort an den Deutschen Meisterschaften der U15 teilzunehmen. Unterstützt wurde er von den Trainern Thomas Müller und René Küpper. In der Gewichtsklasse – 43 kg musste sich der Deutsche Meister des Vorjahres, Manuel Lang ( TSV Raisdorf ) gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Bilal Aciksari knapp mit 2:1 nach Punkten geschlagen geben und schied bereits in der Vorrunde aus. Nach einem 3:0-Sieg über Nurad Utsumev (Sachsen) hatte es Magomed Haziev ( TSV Plön ) in der Gewichtsklasse – 44,5 kg mit Hesen Rehimli ( Bayern ) zu tun. Er unterlag mit 2:1 Punktrichterstimmen. Rehimli erkämpfte sich am Ende Platz 2. Marvin Kasputtis ( ACE Elmshorn) startete in der Gewichtsklasse – 41,5 kg. Nach Siegen über Andrej Erhard ( Niedersachsen) und Eduard Schurbin ( NRW) unterlag er im Halbfinale Julian Vogel ( Sachsen-Anhalt ) 2:1 nach Punkten und erkämpfe sich hiermit die Bronzemedaille. Auch Marcel Misura ( TSV Plön – 52 kg ) durfte sich über Bronze freuen. Nach einem Sieg im Viertelfinale über Mustafa Whebe ( Berlin) unterlag er im Halbfinale Ali Reza Aubi ( Thüringen) nach Punkten. Erik Lieske ( Marner TV – 48 kg ) hatte sich mit Siegen über Roman Vlasovs ( Brandenburg ) und Kevin Hess-Rahimic ( Berlin ) den Einzug ins Finale erkämpfe . Hier unterlag er Simon Vollmer ( Südwest) nach Punkten. Nach einem Sieg über Aytac Alsancak (Bremen) stand Besian Bequiri ( TSV Plön – 59 kg ) im Finale. Hier besiegte er Arlind Beka ( Bayern) nach Punkten und durfte sich über die Goldmedaille freuen.

Ellen Johannssen
1.VS SHABJ


Viktor Jurk Deutscher Meister, DM-Bronze für Heidar Chaker

Juliusruh.

Wenn Träume wahr werden, dann war für Schwergewichtler Viktor Jurk (Sparta Kiel) das Seilgeviert bei der 44. Deutschen Juniorenmeisterschaft in Juliusruh/Rügen geradezu der Paradeplatz dafür. Nach drei Siegen in Folge bescherte er sich und seinen Teamkameraden zum 16. Geburtstag mit dem Titelgewinn in der Königsklasse das beste Geschenk. Im Titelkampf bezwang Viktor Jurk , der mit Michael Rust beim neuen Boxverein Stern Flensborg (noch nicht Mitglied im SHABV) trainiert, den Lokalmadoren Erik Strehlow (PSV Stralsund) durch einstimmigen Punktentscheid. Im Halbfinale konnte Tom Schneider (BC Verden) den Siegeszug genauso wenig stoppen wie in der Vorrunde Kagan Cabucak (BC Neustadt). Hauchdünn verpasste Heidar Chaker (Post SV Heide) den Finaleinzug.Im Halbfinale hatte Ali Wisaitow (Sachsen) das Entscheidungsglück beim 2:1-Punktsieg. Zuvor setzte sich der Heider gegen Philipp Müller (BC Traktor Schwerin) in der 70-kg-Klasse erfolgreich in Szene.
Im Gewichtslimit bis 50 kg musste Bagrat Mrktchyan (BR TSV Plön) dem zweimaligen DM und EM-Teilnehmer Mehmet Sor (BW) den Punktsieg überlassen. Nicht unverwähnt muss sein, dass AIBA-Kampfrichter Marco Wilzopolski (Marne) fast im Dauereinsatz war und doch sehr gute Leistngen erneut überzeugen konnte. Als Verbandstrainer fungierten mit einem sehr erfolgreichen DM-Debüt Hamlett Marnukian (Post SV Heide) und Michael Rust (Sparta Kiel/Stern Flensborg).

Hans Korth
SHABJ-PW



Rudi Szygulla (78) verstorben

Im Alter von 78 Jahren ist Rudolf Szgulla aus Lübeck gestorben. Damit verliert die Lübecker Boxszene einen engagierten Sportfreund, der sich in vielfacher Hinsicht für den Amateurboxsport einsetzte und als „Allrounder“ sein Können einbrachte. Er mach sich in mehreren Lübecker Vereinen verdient. Sein persönliches Wirken und das Engagement, zuletzt auch in der Gemeinschaft der „Goldnadelträger im DBV“ als Kassenwart, bleiben unvergessen. Noch am 17. März besuchte Rudi Szgulla den 70. Verbandstag des SHABV in Kiel.In der Nacht zum 9. April ist er zu Hause in Lübeck gestorben.

Hans Korth







Nachruf zum Tode von Wolfgang Schumacher

Mit dem Tode von Wolfgang Schumacher verliert der SHABV einen Sportkameraden, der über Jahrzehnte mit seinem Wirken als Sportler und Funktionär eine Stütze des Verbandes war.

Im Alter von 73 Jahren verstarb Wolfgang Schumacher nach schwerer Krankheit.

Die erfolgreiche boxsportliche Laufbahn begann Wolfgang Schumacher beim PSV Eutin. Es folgten zahlreiche Titelgewinne bis hin zum „Deutschen Polizeimeister“. Bereits in den Jahre 1974-1975 wurde „Wölfi“, wie in seine Freunde nannten, als Aktivensprecher in den Vorstand des SHABV gewählt. In den Jahren von 1984 bis 1995 fungierte er mit großer Übersicht als Schatzmeister des Verbandes und engagierte sich ferner als Kampfrichter mit besonderem Handlungsgeschick.

Die Trauerfeier fand in der Dorfkirche in Wanderup unter großer Anteilnahme der Bevölkerung statt. Wanderup war sein Dienstort als „Dorf-Polizist“ viele Jahre gewesen. Ferner führte er jahrelang den TSV Wanderup als 1. Vorsitzender. Unterstützung für sein besonderes ehrenamtliches und sportliches Engagement fand Wolfgang Schumacher stets bei seiner Ehefrau Irmtraud.

Der SHABV wird das Andenken an Wolfgang Schumacher in Ehren halten.

Han Korth



SHABV-Lizenzverlängerung u. Fortbildung

Die Sitzplätze wurden rar - reges Interesse an Fortbildungsveranstaltung

Kaltenkirchen. Box-Leistungszentrum

Die Stühle wurden knapp im Box-Leistungszentrum des SHABV.so groß war der Andrang der Teilnehmer für den Lehrgang zur Lizenverlängerung und Fortbildung. SHABV-Präsident Peter Johannssen (Marne) konnte erfreut knapp 40 Teilnehmern begrüßen, die das Hallenrund bis auf den letzten Platz gefüllt hatten. SHABV-Lehrwart Jörg Reiter (Kiel) präsentierte wieder ein kompaktes Tagesprogramm für die Teilnehmer, wobei Verbandsarzt Dr. Christian Lühr (Heide) den medizinischen Block genauso spannend referierte wie Jugendsportwart Alexander Ognjuk mit seinem Einblick in die physiotherapeutische Begleitung der Sportler vor, während und nach dem Wettkampf. Geschickt zog Jörg Reiter die Teilnehmer in die Wissensvermittlung ein,teilte drei Gruppen ein und ließ die Themen in Teamleistung bearbeiten. Die jeweiligen Ergebnisse präsentierten anschließend Hartmut Rex (ACE Elmshorn), Martin Erdmann (DGF Flensborg) und Thomas Müller (Marner TV) so komplett, dass SHABV-Kampfrichterobmann Ulrich Ramcke (Kiel) kaum Ergänzungen zur Regelkunde vornehmen musste. Neben anderen aktuellen Themen nahm die Diskussion über die Teilnahme der Profiboxer außerhalb der AIBA an den Olympischen Spielen im August in Rio de Janeiro einen breiten Raum ein. Im Ergebnis waren sich die Fachleute mit überwiegender Mehrheit darin einig, dass die Profiboxer der Weltverbände keinen Platz bei den Amateurwettbewerben haben sollten. Übereinstimmendes Fazit dann allerdings in der Bewertung der Fortbildungsveranstaltung: „Ein sehr gelungener Weg der Weiterbildung“, so das Urteil auch eines der lebensälteren Teilnehmer. Für die Trainerlizenz-Verlängerung händigte Lehrwart Jörg Reiter den Absolventen eine Bescheinigung der ersten acht Stunden vom Verlängerungs-Soll aus, die anderen Besucher verließen die Sportstätte in dem sicheren Bewusstsein mit aktuellen Erkenntnissen versorgt worden zu sein. Zu den aufmerksamen Zuhörern gehörten auch Magnus und Freia Petersen (Steinbergkirche), die sich beeindruckt von dem Programm zeigten und in die Fragerunde aktiv eingriffen.

Hans Korth



Verschiebung Norddeutsche Meisterschaften

Die für die 10.04.2016 in Plön geplante Norddeutsche Meisterschaft wird wegen

Besetzungsschwierigkeiten abgesagt.

Es wird versucht, einen neuen Termin festzulegen.


Ellen Johannssen
1. Vors. SHABJ


Starterlaubnis für den olympischen Boxsport

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nur der DBV (nach Prüfung im Einzelfall) entscheiden kann, ob Flüchtlinge, Asylbewerber oder andere Personen, die nach Deutschland eingewandert sind, eine Starterlaubnis für den olympischen Boxsport unter dem Dach der AIBA und des DBV erhalten können. Diese Starterlaubnis kann auch mit Auflagen verbunden sein. In jedem Fall muss die beantragende Person in einer schriftlichen Erklärung versichern, bisher keinen Profisport betrieben zu haben (Ab sofort im Downloadbereich). Der DBV wird dann prüfen, ob ein Antrag an den Nationalverband des Herkunftslandes gestellt wird. Die politische und militärische Situation im betreffenden Land bilden die Grundlage für diese Entscheidung. Weder Antragsteller noch deren Angehörige in den Herkunftsländern sollen hierbei gefährdet werden. Sollten im Herkunftsland bereits Wettkämpfe bestritten worden sein, sind diese bei der Antragstellung anzugeben. Ansonsten gilt die WB des DBV und in besonderen Fällen die Regeln der AIBA. Die Erteilung einer Starterlaubnis durch Landesverbände ist nicht möglich; eine solche eigenmächtig erteilte Starterlaubnis ist ungültig.

Jürgen Kyas
Präsident
Erich Dreke
Vizepräsident und KO
Michael Müller
Sportdirektor/Generalsekretär


Trainerweiterbildung für alle Trainer (ohne Lizenz oder mit A,B,C- Lizenz) im SHABV am 09.04.2016, Thema: "Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf“

Am 09.04.2016 findet im Boxleistungszentrum Kaltenkirchen (09:30 - 16:30 Uhr) eine Trainerweiterbildung für alle Trainer (ohne Lizenz oder mit A,B,C- Lizenz) im SHABV statt.

Die Einzelthemen mit den Referenten sind:
1. Sportverletzungen beim Boxen (Referent: Arzt)
2. Physiotherapeutische Maßnahmen (Referent: Physiotherapeut)
3. Veränderung des Boxens aufgrund des neuen Punktesystems (Referent: Lehrwart)

Die Unterrichtsstunden werden für die Verlängerung der C-Lizenz angerechnet. Hierbei ist zu beachten, dass ein zweiter Ausbildungstag nötig ist, um die 15 Stunden gemäß Ausbildungskonzeption des DBV zu erreichen.

Alle anderen Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Es entstehen für die Teilnehmer keine Kosten. Ausschließlich zur Verlängerung der C- Lizenz fallen Kosten an.

Teilnehmermeldungen bitte per eMail an:
Meldeschluss ist der 03.04.2016.


Jörg Reiter


Einladung zum Verbandstag 2016

Hiermit haben die Ehrenmitglieder, die Vorstandsmitglieder und die Vereinsvertreter Stimmrecht auf dem am Sonnabend, dem 19. März 2016 im

Polizei Sportverein, Kappelner Str. 20, 24106 Kiel

stattfindenden

70. Verbandstag des SHABV. Beginn um 14.00 Uhr

Vorläufige Tagesordnung

1. Eröffnung des VT; Begrüßung der Teilnehmer; Gedenken der Verstorbenen
2. Grußworte der Gäste
3. Feststellung der Stimmberechtigten
4. Festlegung der endgültigen Tagesordnung
5. Genehmigung des Protokolls des VT in Heide 2015
6. Bericht des Präsidenten
7. Berichte der Vorstandsmitglieder (soweit sie nicht in schriftlicher Form vorliegen) und Aussprache dazu
8. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer, Aussprache hierzu
9. Entlastungen
    a) des Schatzmeisters und
    b) des übrigen Verbandsvorstandes
10. Anträge
11. Ehrungen

Kaffeepause

12. Neuwahlen
    a) des Vizepräsidenten für 2 Jahre, bisher Jens Gatzenmeier, Jens
        Gatzenmeier stellt sich wieder zur Wahl
    b) Schriftwart für 2 Jahre, bisher Ralf Jargstorff – Ralf Jargstorff steht nicht wieder zur Wahl
    c) des Kampfrichterobmanns für 2 Jahre, Ulrich Ramcke, Ulrich Ramcke steht weiter zur Verfügung
    d) des Lehrwarts für 2 Jahre, bisher Jörg Reiter, Jörg Reiter stellt sich wieder zur Wahl
    e) 2 Mitglieder des Verbandsgerichts, bisher Otto Lorenzen und Marco Wilzopolski
    f) Kassenprüfer, werden am Verbandstag festgelegt
15. Sport und Aktivitäten im Boxleistungszentrum
16. Berichte über sportliche Erfolge
17. Genehmigung des Haushaltsansatzes für 2016
18. Ort des 71. Verbandstages und Termin
19. Nachträge und Verschiedenes


Landesmeisterschaften 2016 in den Jugendklassen

Plön erwartet starkes Meisterschaftsprogramm am 5. und 6. März 2016
Knapp 100 Meldungen zeigen unverändert gute Basisarbeit in den Vereinen
Jugendvollversammlung auch am 5. März in Plön

Wie seit vielen Jahren üblich, fand auch in diesem Jahr in Neumünster beim langjährigen früheren Jugendsportwart Erhard Garbrecht in seinem Restaurant „Speisekammer“ die öffentliche Auslosung für die Landesmeisterschaften 2016 in den Jugendklassen statt.

Für den Jugendausschuss der Amateur-Boxjugend Schleswig-Holstein (SHABJ) fungierten mit Ellen Johannssen(Marne) als 1. Vorsitzende und Jugendsportwart Alexander Ognjuk(Heide) mit sicherer Hand beim Auslosungs- und Besetzungspoker.

Am Ende der gut 90 minütigen Sitzung, an der auch mehrere Vereinsvertreter teilnehmen, war das beigefügte Meisterschaftsprogramm gestrickt.

An den diesjährigen Jugendmeisterschaften, die am 5.3.16 , 13.00 h, in der Plöner Mehrzweckhalle (Rodomstorstraße 15) beginnen und am Sonntag,6.3.16, 11.00 h , unter der Schirmherrschaft vom Plöner Bürgermeister Jens Paustian fortgesetzt werden, beteiligen sich folgende 17 Vereine: DGF Flensborg, FT Rendsburg, BC 78 Eckernförde, Sparta Kiel, Kadgamala Heide, Post SV Heide, VfB Brunsbüttel, Marner TV, Kaltenkirchener TS, BC Lübeck, Budokan Lübeck, FF Lübeck, Schleswig 06, BT Raisdorfer TSV, BC Itzehoe, ACE Elmshorn und als Ausrichter BR TSV Plön.

Traditionell findet die Jugendvollversammlung am ersten Meisterschaftstag statt:
Sonnabend, 5. März 2016, 11.00 h, Plön, Mehrzweckhallea, Rodomstorstraße 15. Jeder SHABV-Verein kann zwei Delegierte entsenden. Die Sitzungsunterlagen wurden bereits mit der Meisterschaftsausschreibung übersandt. Im Rahmen der Jugendvollversammlung werden Auch die erfolgreichsten Boxer und Boxerinnen gekürt und die Meisterschaft für 2017 vergeben..

Hier die Ansetzungen – Änderungen möglich:


Hans Korth
SHABJ-PW


AC Einigkeit Elmshorn eröffnet traditionell das Veranstaltungsprogramm im SHABV

Elmshorn
Allen Widrigkeiten kurzfristiger krankheitsbedingter Absagen zum Trotz, gelang es Laura Kimpel vom Gastgeber ACE Elmshorn dennoch, die Organisationsfäden in der Hand und die Übersicht zu behalten. Mit 12 Wertungskämpfen, 2 WKS-Duellen und einem Trainingskampf begann die Veranstaltung pünktlich um 18.00 h und war um 21.15 so zeitig zu Ende, dass alle elf angereisten Vereine noch vor Mitternacht wieder zu Hause und die Zuschauer dennoch voll zufrieden gestellt ware.
Die Farben vom ACE Elmshorn waren in fünf Kämpfen besonders im Blickpunkt der rund 250 Zuschauer in der Krückaustadt. Die Wahl für die technisch beste Leistung fiel durch einstimmiges Votum der Kampfrichter auf Hanane El Ahmad vom BC Itzehoe.
ACE-Chef Hartmut Rex nutzte die Veranstaltung auch, um langjährige Organisationshelfer mit einem Ehrenpokal auszuzeichnen. Seit 20 Jahren fungiert Peter Wulf als Zeitnehmer und Soeren Pruschitzki als Protokollführer.
Um fortan unnötige Nachfragen zur Gültigkeit der Trainerlizenz zu vermeiden, nahmen Kampfrichterobmann Urich Ramcke(Kiel) und Lehrwart Jörg Reiter(Kiel) von den anwesenden Trainern die Daten entgegen. Ziel ist es, sehr schnell eine Übersicht über den aktuellen Trainerstamm im Verband zu erhalten.

Die Ergebnisse
Sch -46 kg Kevin Kasputtis (ACE Elmshorn) 3:0-PS ü. Mansor Aryen (Wedeler TSV)
Kad -38 kg Faschad Nabizadeh (BC Traktor Schwerin) 3:0-PS ü. Giorgie Nuhanovic (SV Polizei Hamburg)
Kas -40 kg Marvin Kasputtis (ACE Elmshorn) 3:0-PS ü. Leonis Loshaj (SV Polizei HH)
Kad -44 kg Golagha Haddi (BC Traktor Schwerin) 2:1-PS ü. Magomed Haziev (BR TSV Plön)
Kad -57 kg Nikolai Dombrowski (VfB Brunsbüttel) TKO-A. 3. R. ü. Yusuf Abay (SV Lurup)
Kad -63 kg Hachik Karzayan (Wedeler TSV) 2:1-PS ü. Daniel Schwarz (BC Traktor Schwerin)
Junior -50 kg Eduard Vajs (Schleswig 06) 2:1-PS ü. Eren Kilic (BC Sportmann HH)
Jugend -60 kg Youssef (SV Lurup) 3:0-PS ü. Ferhast Ulug (ACE Elmshorn)
Jugend -75 kg Luca Casarano (ACE Elmshorn) 3:0-Ps ü. Shaquilla Ksila (SV Polizei HH)
Frauen-Jugend
W Jugend -60 kg Susanna Nalbandyan (SV Polizei HH) 3:0-PS ü. Jasmin Lorenz (Kadgamal Heide)
W Jugend -69 kg Hanane El Kaddaoüri (BC Itzehoe) 3:0-PS ü. Celina Jungjohann (ACE Elmshorn).
Das Kampfgericht:
Supervisor Ellen Johannssen (Marne) , Ringarzt Dr. med. Schuppe (Elmshorn), RR/PR Marco Wilzopolski (Marne), Jens Gatzenmeier (Elmshorn), Ramazan Özbey (Itzehoe), PR Hauke Läu (Elmshorn)

Hans Korth


A- und B- Lizenzfortbildung vom 10.-11.12.2016 in Güstrow

Vom 10.-11.12.2016 findet in Güstrow eine A- und B- Lizenzfortbildung statt. Teilnehmermeldung über Jörg Reiter (Email: ).


Ausgabe von Startausweisen

Wichtiger Hinweis:

Die Ausgabe von Startausweisen ist in der Zeit vom 15.02. - 04.03.2016 nicht besetzt.

Wer noch Startausweise benötigt, möge sich bitte beeilen, damit sie noch rechtzeitig bearbeitet werden können.


Grünkohlessen für Funktionäre, Kampfrichter und Trainer

Am Samstag, 23.01.2016 findet das traditionelle Grünkohl-Essen für Funktionäre, Kampfrichter und Trainer statt.

Beginn: 12.30 Uhr
Wo: Restaurant "Speisekammer", Altonaer Str. 152 a , Neumünster
Kosten: € 10,-- / Person

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung ( spätestens bis zum 18.01.2016 )
bei Peter Johannssen ( Tel. 04857 - 509, Mail: )

Peter Johannssen
Präsident SHABV
Um de Wurth 1 a
25693 Trennewurth
Tel. 04857 - 509
Mobil 0151 27 19 29 82
Fax 04857 - 902475